Wissenschaft
28.10.2020

«Perseverance» hat Hälfte der Strecke zum Mars geschafft

Washington (dpa) - Halbzeit für «Perseverance»: Der im Juli zum Mars gestartete Rover der US-Raumfahrtbehörde Nasa hat die Hälfte der Strecke geschafft.

Rund 235 Millionen Kilometer habe der Rover bereits zurückgelegt, teilte die Nasa am Dienstag (Ortszeit) mit. Dieselbe Anzahl habe er nun noch vor sich, bevor er am 18. Februar 2021 am Mars ankommen soll. «Auch wenn ich nicht glaube, dass es Kuchen geben wird, insbesondere weil die meisten von uns von Zuhause aus arbeiten, ist das doch ein ziemlich toller Meilenstein», sagte Nasa-Forscherin Julie Kangas.

«Perseverance» (auf Deutsch Durchhaltevermögen) war Ende Juli vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral zu seiner Reise zum Roten Planeten gestartet. Der mehr als eine Tonne schwere unbemannte Roboter von der Größe eines Kleinwagens soll im Februar 2021 in einem ausgetrockneten See, dem «Jezero Crater», auf dem Mars landen. Seine Aufgabe auf dem Mars ist es, nach Spuren früheren mikrobiellen Lebens zu suchen, sowie das Klima und die Geologie des Planeten zu erforschen und Proben von Steinen und Staub zu nehmen.

© dpa-infocom, dpa:201028-99-114245/3



Thema des Tages

Mindestens 25 Soldaten bei Anschlag in Afghanistan getötet

Kabul (dpa) - Bei einem Anschlag in der afghanischen Provinz Ghasni sind mindestens 25 Soldaten getötet worden. Viele weitere Sicherheitskräfte seien bei dem Angriff verwundet worden, sagten Provinzräte am Sonntag. »weiter
Lesen Sie auch:
  • 760 Einsendungen für «Unwort des Jahres»
  • Das bringt der Wintersport am Sonntag
  • 14.611 Fälle: Corona-Neuinfektionen unter Vorwochenniveau
  • Computer

    Threema-Chef: Generalschlüssel «gar nicht möglich»

    Berlin (dpa) - Der Chef des Messenger-Dienstes Threema hat Forderungen nach Zugängen für staatliche Sicherheitsbehörden zu privaten Chat-Nachrichten scharf kritisiert. «Diese Forderungen nach einem Generalschlüssel zeugen von der Unbedarftheit der Behörden», so Martin Blatter zur «Welt am Sonntag». »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Heil will Marktbeherrschung digitaler Plattformen brechen
  • Patentstreit zwischen Nokia und Daimler geht zum EuGH
  • Glasfaser-Direktanschlüsse: Vodafone ändert Strategie


  • Wissenschaft

    Zauneidechse ist erneut «Reptil des Jahres»

    Stuttgart (dpa) - Durch die Corona-Krise wird die Zauneidechse, das «Reptil des Jahres 2020», zum Titelverteidiger. Auch im kommenden Jahr solle die Echse im Mittelpunkt stehen, teilte die Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT) mit. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Studie: Strömung im Nordatlantik ist stabil
  • «Haderbücher» geben Einblick ins Dorfleben vor 500 Jahren
  • Corona-Impfstoff von Astrazeneca kommt auf den Prüfstand
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 13.367,00 +0,23%
    TecDAX 3.133,00 +0,14%
    EUR/USD 1,1964 +0,46%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation