Wissenschaft
24.10.2020

WHO: 80 Millionen Polio-Impfungen wegen Corona verpasst

Genf (dpa) - Aufgrund der Coronavirus-Pandemie haben nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vermutlich 80 Millionen Babys unter einem Jahr in diesem Jahr keine Impfung gegen Polio erhalten.

2020 dürfte das schwerste Jahr sein, das die Männer und Frauen je erlebt haben, die sich weltweit für die Ausrottung der Krankheit einsetzen, berichtete die WHO zum Welt-Polio-Tag an diesem Samstag (24. Oktober).

Erst im August hatten die WHO und afrikanische Länder das Ende der von Wildtypen des Virus hervorgerufenen Infektionskrankheit auf dem afrikanischen Kontinent verkündet. So galt Polio nur noch in zwei Ländern als Problem: Afghanistan und Pakistan. Es gibt aber eine seltene, von Impfungen stammende Form von Polio, und davon gab es in diesem Jahr in einigen Ländern Ausbrüche, so die WHO, darunter im Jemen, in Sudan und Südsudan.

© dpa-infocom, dpa:201024-99-62587/2



Thema des Tages

Feuer-Unfall überschattet Hamilton-Sieg in Bahrain

Sakhir (dpa) - Für das Feuerwerk nach dem Horror-Crash von Romain Grosjean und dem Wüsten-Chaos von Bahrain hatte Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton keine Augen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • AfD-Parteitag: Streit über Rede von Parteichef Meuthen
  • Infektions-Hotspots fahren öffentliches Leben zurück
  • Reizthema Skifahren: Der Streit um die Pisten
  • Computer

    Bitkom: IT-Nachwuchs fehlt

    Berlin (dpa) - Angesichts des Nachwuchsmangels fordert der Digitalverband Bitkom 10.000 zusätzliche neue Lehrstellen in den IT-Berufen. «Der fehlende IT-Nachwuchs ist ein riesiges Problem für die Gesamtwirtschaft», sagte Präsident Achim Berg dem «Handelsblatt». »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Threema-Chef: Generalschlüssel «gar nicht möglich»
  • Heil will Marktbeherrschung digitaler Plattformen brechen
  • Patentstreit zwischen Nokia und Daimler geht zum EuGH


  • Wissenschaft

    Feuerkugel über Deutschland gesichtet

    Berlin (dpa) - Zahlreiche Menschen haben am Samstagabend beobachtet, wie eine Feuerkugel über die Mitte Deutschlands hinwegzog. «Wir hatten innerhalb weniger Stunden etwa 90 Eingänge auf unserer Meldeadresse», bestätigte Jürgen Oberst vom Feuerkugelnetz am Sonntag. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Zauneidechse ist erneut «Reptil des Jahres»
  • Studie: Strömung im Nordatlantik ist stabil
  • «Haderbücher» geben Einblick ins Dorfleben vor 500 Jahren
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 13.367,00 +0,23%
    TecDAX 3.133,00 +0,14%
    EUR/USD 1,1963 -0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation