Wissenschaft
25.09.2020

Archäologen finden römischen Schienenpanzer in Niedersachsen

Bramsche (dpa) - Wissenschaftler haben auf der Grabungsstelle zur historischen Varusschlacht in Kalkriese bei Osnabrück einen römischen Schienenpanzer gefunden. Experten bezeichnen den Fund der antiken Rüstung als außergewöhnlich.

«Er ist bislang der älteste und der einzig erhaltene Schienenpanzer», sagte am Freitag der kommissarische Leiter der Wissenschaftsabteilung des Museums, Salvatore Ortisi von der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Obwohl seit der Militärreform des römischen Kaisers Augustus diese Art der Rüstung zur festen Soldatenausstattung der antiken Supermacht gehört habe, gebe es kaum Funde, erklärte der Geschäftsführer des Museums und Parks Kalkriese, Stefan Burmeister. Auch aufgrund der Bodenverhältnisse in Norddeutschland sei kaum damit zu rechnen gewesen, dass ein solches Eisenobjekt mehr als 2000 Jahre überdauere.

Zusammen mit dem Schienenpanzer wurde auch ein Fesselungsinstrument gefunden, eine sogenannte Halsgeige. Dabei werden die Hände des Gefangenen vor dem Hals fixiert. Die römische Armee führte diese Halsgeigen bei ihren Zügen mit sich, um Kriegsgefangene zu fesseln und sie der Sklaverei zuzuführen. Die Fundsituation lege nahe, dass hier ein überlebender römischer Legionär von den siegreichen Germanen mit dem römischen Unterwerfungssymbol gefesselt worden sei.

© dpa-infocom, dpa:200925-99-705407/2



Thema des Tages

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Minsk (dpa) - Ungeachtet eines massiven Polizei- und Militäraufgebots haben mehr als 100.000 Menschen den elften Sonntag in Serie in Belarus gegen Machthaber Alexander Lukaschenko protestiert. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Spanien ruft erneut den Corona-Notstand aus
  • Corona-Lage in Deutschland verschärft sich
  • Mehrere arabische Länder boykottieren Frankreich
  • Computer

    Finnisches Unternehmen will «Staatstrojaner» ausschalten

    Berlin (dpa) - Der finnische Sicherheits-Spezialist F-Secure wird mit seiner Anti-Schadpogramm-Software aktiv nach dem deutschen Staatstrojaner suchen und ihn deaktivieren. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • WhatsApp bietet künftig Einkauf per Chat an
  • Videodienst Quibi macht nach einem halben Jahr dicht
  • Bitcoin steigt kräftig nach Paypals Einstieg


  • Wissenschaft

    WHO: 80 Millionen Polio-Impfungen wegen Corona verpasst

    Genf (dpa) - Aufgrund der Coronavirus-Pandemie haben nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vermutlich 80 Millionen Babys unter einem Jahr in diesem Jahr keine Impfung gegen Polio erhalten. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Forscher sehen drei Haupttreiber für Corona-Pandemie an
  • US-Arzneimittelbehörde lässt Remdesivir gegen Covid-19 zu
  • Tiersterben an Halbinsel Kamtschatka hat natürliche Ursache
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.666,00 +0,16%
    TecDAX 3.037,00 +0,27%
    EUR/USD 1,1847 +0,03%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation