Wissenschaft
10.08.2020

Ausgestorben geglaubter Nachtfalter in Bayern wiederentdeckt

Würzburg/Wiesentheid (dpa) - In einem Eichenwald in Unterfranken haben Wissenschaftler einen als in Mitteleuropa ausgestorben geltenden Nachtfalter entdeckt.

Als «kleine Sensation in der Zoologie» beschrieb die Universität Würzburg den Fund der Hellen Pfeifengras-Grasbüscheleule (Pabulatrix pabulatricula) in einer Mitteilung. Der Nachtfalter verschwand demnach vor 100 bis 150 Jahren aus den mitteleuropäischen Wäldern. Auch woanders auf der Welt sei er kaum verbreitet.

Der seltene Fund gelang einer Doktorandin beim Insektenfang in Wiesentheid. «Diese Art gehört zu den großen Raritäten der einheimischen Nachtfalterfauna», erklärte Hermann Hacker von der Ökologischen Station der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU). Der erste überraschende Fund eines Exemplars gelang den Angaben zufolge im Juli 2019, inzwischen seien bei gezielten Suchaktionen im Sommer 2020 gleich mehrere Exemplare des seltenen Falters nachgewiesen worden.

Die Helle Pfeifengras-Grasbüscheleule lebt in lichten, alten Eichenwäldern. Der Name resultiert daher, dass die Raupen der Falter ausschließlich Pfeifengras fressen.

© dpa-infocom, dpa:200810-99-116051/2



Thema des Tages

Vor den Herbstferien: Corona-Maßnahmen werden verschärft

Berlin (dpa) - Aus Angst vor stärker steigenden Infektionszahlen in den Herbstferien verschärfen Bund und Länder die Corona-Maßnahmen wieder. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder warnten eindringlich vor unnötigen Reisen in Risikogebiete. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Merkel appelliert an Bürger: «Halten Sie sich an die Regeln»
  • Zahl der Arbeitslosen sinkt weiter
  • Chaotische erste TV-Debatte von Trump und Biden
  • Computer

    EU-Länder tauschen Daten der Corona-Warn-Apps aus

    Brüssel (dpa) - In elf EU-Staaten können Nutzer von Corona-Warn-Apps noch in diesem Herbst ihre Kontakt-Daten anonym länderübergreifend abgleichen und sich so vor möglichen Infektionen warnen lassen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Pisa-Auswertung: Deutsche Schulen hinken digital hinterher
  • Unternehmen hadern mit Datenschutz-Grundverordnung
  • Richterin erwartet Prozess in «Fortnite»-Streit im Juli 2021


  • Wissenschaft

    Curevac startet mit nächster Impfstoff-Phase

    Tübingen (dpa) - Das Tübinger Biopharmaunternehmen Curevac hat die zweite Phase bei der Prüfung seines Impfstoffkandidaten begonnen. Der erste Teilnehmer der Phase-2a-Studie sei geimpft worden, hieß es in einer Mitteilung vom späten Dienstagabend. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Tausende Reptilien-Arten online erhältlich
  • Russland schickt deutsche Satelliten in den Weltraum
  • Zunahme von Depressionen und Angststörungen durch Corona
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.754,50 -0,56%
    TecDAX 3.053,75 -0,84%
    EUR/USD 1,1708 -0,28%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation