Computer und Co.
04.05.2021

Erstmals Zahlung mit Kryptowährung bei Banksy-Auktion

New York (dpa) - Erstmals kann ein Kunstwerk bei einer großen Auktion auch mit einer Kryptowährung bezahlt werden. Das New Yorker Auktionshaus Sotheby's akzeptiert Bitcoin oder Ether als Zahlungsmittel, wie das Unternehmen mitteilte.

Der Wert des Gemäldes «Love Is In The Air» des britischen Streetart-Künstlers Banksy wird auf 3 bis 5 Millionen US-Dollar (2,49 bis 4,16 Mio Euro) geschätzt und soll am 12. Mai angeboten werden.

«Es ist etwas, worüber wir schon seit geraumer Zeit nachgedacht haben», sagte Unternehmenschef Charles Stewart dem US-Sender CNBC. Natürlich seien auch traditionelle Zahlungsmethoden weiter möglich. «Aber welche Kombination wäre besser geeignet, als Kryptowährungen einzuführen, als ein ikonisches Banksy-Gemälde», sagte Stewart.

«Mit der zunehmenden Akzeptanz von digitaler Kunst und NFTs sowie unserem verstärkten Fokus auf digitale Innovation haben wir bei Sammlern einen wachsenden Appetit auf nahtlosere Zahlungsoptionen bei Geschäften mit Sotheby's festgestellt», sagte Sotheby's-Technologiechef Stefan Pepe.

Sogenannte NFT (non-fungible token) sind eine Art digitales Echtheitszertifikat: Es kann zwar beliebig viele identische Kopien des Kunstwerks geben, aber nur diese eine kann als das Original gelten. NFT erleben gerade einen Boom, der aber von etlichen Beobachtern als Spekulationsblase angesehen wird.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-465403/3



Thema des Tages

Bundestag billigt Corona-Erleichterungen für Geimpfte

Berlin (dpa) - Für vollständig Geimpfte und genesene Menschen sollen zahlreiche Corona-Beschränkungen entfallen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • BGH stärkt Verbraucherrechte bei Partnervermittlung
  • USA heizen Debatte um Patentschutz für Corona-Impfstoffe an
  • Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 129,1
  • Computer

    Paypal bringt QR-Codes für Kassensysteme nach Deutschland

    Berlin (dpa) - Paypal will in Deutschland eine größere Rolle beim Bezahlen an der Ladenkasse spielen und setzt dabei auf das Scannen von QR-Codes auf dem Handy-Bildschirm. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Microsoft bietet Datenverarbeitung in Europa an
  • Hamburg verdrängt Berlin vom digitalen Spitzenplatz
  • Bezos verkauft Amazon-Aktien für fast zwei Milliarden Dollar
  • Wissenschaft

    Studie betont Bedeutung von vollständiger Corona-Impfung

    Tel Aviv (dpa) - Eine neue Studie aus Israel unterstreicht die Notwendigkeit, sich doppelt mit dem Biontech-Präparat gegen das Coronavirus impfen zu lassen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Lockerungen für Geimpfte: Psychologen warnen vor Unmut
  • Forscher untersuchen Pflanzen aus jahrtausendealten Samen
  • Impfneid, Impfscham und die Freiheit der anderen
  •