Computer und Co.
15.09.2020

Facebook richtet Informations-Bereich zum Klimawandel ein

Menlo Park (dpa) - Facebook will seinen Nutzern künftig in einem speziellen Bereich verlässliche Informationen zum Klimawandel präsentieren.

Das Klima-Informationszentraum mit Zugang zu Ressourcen führender Forschungsorganisationen soll zunächst in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA verfügbar sein, wie das Online-Netzwerk am Dienstag ankündigte. Einen ähnlichen Bereich hatte Facebook bereits zur Corona-Pandemie eingerichtet.

Zum Jahr 2030 will Facebook über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg klimaneutral arbeiten, inklusive seiner Zulieferer, der Arbeitswege der Mitarbeiter und der Dienstreisen. Erreichen will Facebook das vor allem durch den Einsatz erneuerbarer Energien und Einsparungen. Unter anderem geht die Firma davon aus, dass mit der aktuellen Erfahrung in der Corona-Krise ein Teil der Dienstreisen durch Videokonferenzen ersetzt werden kann. Die verbliebenen Emissionen will Facebook mit Hilfe von Technologien zur CO2-Bindung auffangen.

Bis Ende dieses Jahres will Facebook bereits bei seinen betrieblichen Aktivitäten CO2-neutral sein. Dafür werde zum Beispiel das Rechenzentrum in Dänemark mit Windkraft betrieben - gleichzeitig werde die Wärme der Server genutzt, um bis zu 6900 Haushalte in der Stadt Odense zu beheizen. Auch Apple, Google und Microsoft kündigten bereits an, zum Jahr 2030 klimaneutral arbeiten zu wollen, Amazon setzte sich das Ziel für 2040.

© dpa-infocom, dpa:200915-99-565867/2



Thema des Tages

Messerattacke vor «Charlie-Hebdo»-Gebäude erschüttert Paris

Paris (dpa) - Sirenen, abgesperrte Straßen, laute Rufe von Polizisten: In Paris geht nach monatelanger Pause wieder die Angst vor dem Terror um. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Fridays for Future trotzt Pandemie und Regen
  • Trump sät weiter Zweifel an «ehrlicher» Präsidentenwahl
  • Verdi ruft zu bundesweiten Warnstreiks auf
  • Computer

    Uber startet E-Auto-Service mit dem e-Golf von Volkswagen

    Berlin (dpa) - Der Fahrdienst-Vermittler Uber wird in Berlin seinen Dienst «Uber Green» ausbauen und dabei auf Elektroautos von Volkswagen setzen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • EU-Kommission legt Berufung gegen Apple-Urteil ein
  • US-Regierung soll Download-Stopp für Tiktok begründen
  • Kritiker von Apples App Store organisieren sich


  • Wissenschaft

    Gezielte Corona-Infektionen: Ein guter Weg zum Impfstoff?

    London (dpa) - Während in aller Welt Mediziner um das Leben schwer erkrankter Corona-Patienten ringen, infiziert ein kleines Ärzte-Team in einer Londoner Klinik Menschen gezielt mit dem Virus. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Archäologen finden römischen Schienenpanzer in Niedersachsen
  • 2143 Corona-Neuinfektionen in Deutschland registriert
  • Corona-Schnelltests kommen - doch was können sie wirklich?
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.498,00 -0,86%
    TecDAX 3.021,75 +0,35%
    EUR/USD 1,1622 -0,43%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation