Computer und Co.
22.06.2020

Anklage nach Schlag gegen riesige Darknet-Plattform

Frankfurt/Main (dpa) - Nachdem Ermittler im vergangenen Jahr den zweitgrößten Online-Marktplatz für illegale Waren im Darknet ausgehoben haben, hat die Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft jetzt Anklage gegen drei Verdächtige erhoben.

Die Männer sollen zwischen März 2016 und April 2019 den «Wallstreet Market» aufgebaut und betrieben haben, wie die Generalstaatsanwaltschaft am Montag mitteilte. Bei der Plattform handelt es sich den Angaben zufolge um die bis dato weltweit zweitgrößte kriminelle Handelsplattform, über die insbesondere Drogen, ausgespähte Daten, gefälschte Dokumente und Schadsoftware vertrieben wurden.

Den Festnahmen im Frühjahr 2019 waren aufwendige verdeckte Ermittlungen vorausgegangen. Amerikanische und niederländische Behörden waren ebenso beteiligt gewesen wie die europäische Polizeibehörde Europol. Das Darknet ist ein abgeschirmter Teil des Internets.

Die Männer sollen als Betreiber der Plattform an den Verkäufen illegaler Güter Provisionen verdient haben. Bei den Verdächtigen handelt es sich um einen 33-Jährigen aus Bad Vilbel (Hessen), einen 23-Jährigen aus Kleve (Nordrhein-Westfalen) und einen 30-Jährigen aus dem Landkreis Esslingen (Baden-Württemberg). Gegen alle drei Männer wurde Anklage wegen des Verdachts des bandenmäßigen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge erhoben, zwei von ihnen sind zudem wegen des Verdachts der Untreue angeklagt.

Wann das Verfahren vor dem Frankfurter Landgericht starten soll, wurde zunächst nicht bekannt gegeben.



Thema des Tages

Werder Bremen mit Remis in Heidenheim zum Klassenverbleib

Heidenheim (dpa) - Werder Bremen bleibt der Fußball-Bundesliga doch noch erhalten. Im letzten Moment brachte die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt eine desolate Saison zu einem glücklichen Ende und sicherte sich durch ein 2:2 (1:0) beim 1. FC Heidenheim den verspäteten Klassenverbleib. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Gericht hebt Corona-Einschränkungen im Kreis Gütersloh auf
  • Gesundheitsminister der Länder: Maskenpflicht gilt weiter
  • Seehofer bleibt im Streit um Racial Profiling hart
  • Computer

    Großes Breitbandprojekt für ländlichen Raum gestartet

    Gardelegen (dpa) - Wenn es darum geht, wo ländliche Gebiete schlechter dran sind, als die Städte, wird die Internetversorgung eigentlich immer genannt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Kühe erschrecken als Trend: Netzwerk TikTok löscht Videos
  • Slack-Chef: Wettbewerber Microsoft wird nicht reguliert
  • Führende Videokonferenzsystemen fallen bei Kurztest durch


  • Wissenschaft

    UNAIDS: Die Welt ist beim Kampf gegen HIV nicht auf Kurs

    Genf (dpa) - Die Weltgemeinschaft hat ihre selbst gesetzten Ziele im Kampf gegen HIV und Aids verfehlt. Im vergangenen Jahr haben sich nach Schätzungen 1,7 Millionen Menschen weltweit mit dem Virus angesteckt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Kinder und Jugendliche haben zu viele Chemikalien im Blut
  • Jeder Dritte trinkt mehr seit der Krise
  • Mit dem Rad und zu Fuß: Corona bringt Deutsche in Bewegung
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.753,00 +1,79%
    TecDAX 3.042,75 +1,31%
    EUR/USD 1,1311 +0,00%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation