Computer und Co.
30.03.2020

Computer vollendet Beethovens 10. Sinfonie

Bonn (dpa) - Eine mit Hilfe von künstlicher Intelligenz zu Ende komponierte Version der 10. Sinfonie von Ludwig van Beethoven wird voraussichtlich im November in Bonn erstmals aufgeführt.

Das teilte die Deutsche Telekom mit. Der ursprünglich für Ende April geplante Termin für die Uraufführung einer Version der «Unvollendeten» war verschoben worden. Die Telekom hat das Projekt angestoßen.

In diesem Jahr wird der 250. Geburtstag des in Bonn geborenen Komponisten (1770-1827) gefeiert. Konzerte finden derzeit wegen der Coronavirus-Pandemie nicht statt. Die große Beethoven-Ausstellung in der Bundeskunsthalle ist seit dem 14. März bis voraussichtlich zum 19. April geschlossen.

Beethoven hat nur einige handschriftliche Skizzen für eine 10. Sinfonie hinterlassen. An einer Fortschreibung arbeitet seit 2019 ein internationales Team aus Musikwissenschaftlern, Komponisten und Computer-Experten. In die Vervollständigung per Computerprogramm fließen auch Stücke anderer Komponisten ein. «Wir versuchen das musikalische Universum, in dem Beethoven sich befunden hat, zu rekonstruieren», sagte der Leiter des Projekts, Matthias Röder.

Am Ende sollen zwei Sätze mit einer Gesamtlänge von 20 bis 25 Minuten zu hören sein. Die Uraufführung wird in einem Konzert des Beethoven-Orchesters unter Leitung seines Dirigenten Dirk Kaftan gespielt.



Thema des Tages

Staatsanwaltschaft geht vom Tod Maddies aus

Braunschweig/Wiesbaden (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hält die vor rund 13 Jahren in Portugal verschwundene dreijährige Madeleine «Maddie» McCann für tot. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Kein Frust bei Werder: «Rückschlag, aber kein Knockout»
  • 130 Milliarden gegen Krise: Mutig oder «teure Gießkanne»?
  • Neue Anklagen im Fall Floyd - Heftige Kritik an Trump
  • Computer

    Technik-Messe CES soll 2021 trotz Corona-Sorgen stattfinden

    Las Vegas (dpa) - Die Technik-Messe CES in Las Vegas soll im kommenden Jahr ungeachtet der Corona-Risiken stattfinden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Justizministerium: 150.000 mehr Ermittlungen durch NetzDG
  • Zuckerberg verteidigt Umgang mit Trump-Äußerungen
  • Grüne Justizminister beharren auf Gesetz für Corona-Warn-App


  • Wissenschaft

    Der Weg zur Genesung - Wie es Patienten nach Covid-19 geht

    Berlin (dpa) - Zig Millionen Menschen weltweit haben eine Infektion mit dem Coronavirus bereits überstanden. Die Dunkelziffer gilt als hoch, auch weil Sars-CoV-2 vielfach kaum oder gar keine Symptome verursacht. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Wohl älteste und größte Monumentalanlage der Maya entdeckt
  • Studie: Hydroxychloroquin schützt nicht vor Ansteckung
  • 2019 verschwand alle 6 Sekunden ein Fußballfeld Primärwald
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.466,50 -0,17%
    TecDAX 3.252,75 -0,33%
    EUR/USD 1,1223 -0,12%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation