Computer und Co.
20.03.2020

Apple rationiert iPhones in der Coronakrise

Cupertino (dpa) - Apple lässt nach wochenlangen Produktionsengpässen in China nur noch zwei iPhones eines Modells pro Bestellung in seinem Online-Store kaufen.

Das heißt, Kunden bekommen seit Freitag eine Warnmeldung, wenn sie zum Beispiel drei Geräte des iPhone 11 Pro zu ihrem Warenkorb hinzufügen - bei zwei iPhone 11 Pro und einem iPhone 11 gibt es dagegen keine Probleme. Apple hatte bereits im Februar gewarnt, dass es wegen der Coronavirus-Krise zeitweise Engpässe bei den iPhone-Beständen geben könnte. Die Fabriken der Apple-Fertiger wie Foxconn wurden nach den Ferien zum chinesischen Neujahrsfest wegen Reisebeschränkungen deutlich langsamer hochgefahren als geplant.

Die Apple-Stores außerhalb Chinas sind bis auf weiteres geschlossen und Kunden müssen auf den Online-Shop ausweichen. Die gut 40 Läden in China sind inzwischen wieder normal geöffnet.



Thema des Tages

Neuer Parteichef: Kann Keir Starmer Labour einen?

London (dpa) - Er machte sich einen Namen als Verteidiger von Menschenrechten und leitender Staatsanwalt - jetzt soll Keir Starmer als neuer Oppositionsführer in Großbritannien die tief zerstrittene Labour-Partei einen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Opposition fordert mehr Koordination bei Masken-Produktion
  • Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten
  • Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten
  • Computer

    Europol warnt vor Zunahme der Cyberkriminalität

    Den Haag (dpa) - Gefälschte Websites, Datenklau und Erpresser-Software: In der Coronakrise nimmt die Cyberkriminalität nach Erkenntnissen der europäischen Polizeibehörde Europol stark zu.  »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Bundesregierung will mit Kommunen «5G-Skeptiker» überzeugen
  • Google: Zwei Drittel weniger Leute an Bahnhöfen
  • Apple hebt 30-Prozent-Abgabe für einige Videodienste auf


  • Wissenschaft

    Treibhausgas-Konzentration in der Atmosphäre steigt weiter

    Genf (dpa) - Die Konzentration klimaschädlicher Treibhausgase in der Atmosphäre ist in den ersten zwei Monaten des Jahres gestiegen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Coronakrise: Labore in Deutschland arbeiten rund um die Uhr
  • Experten: Nach Corona-Infektion vermutlich zunächst immun
  • Robert Koch-Institut ändert Einschätzung zu Mundschutz
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 9.547,00 -0,25%
    TecDAX 2.571,25 +0,31%
    EUR/USD 1,0806 -0,46%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation