Boulevard
13.03.2021

Carmen Nebel: Lehrerin war Traumberuf

Berlin (dpa) - Carmen Nebels Samstagabendshow hat jahrzehntelang Zuschauer begeistert - ihr Traumberuf als Kind war aber ein anderer.

«Ich wollte Lehrerin werden, das war mein Traumberuf. Und das hat ja auch geklappt. Dass ich später doch beim Fernsehen gelandet bin, wundert mich immer noch», sagte die 64-Jährige dem «Münchner Merkur» und «tz».

Ihre Fernsehkarriere begann 1979, als sie einen Talentwettbewerb des DDR-Fernsehens auf dem Berliner Alexanderplatz gewann. Danach arbeitete sie zunächst als Ansagerin, später moderierte sie auch.

«Da ich in den Achtzigern sowohl in der Schule als auch nebenbei beim Fernsehen gearbeitet habe, war die einzige interessante Perspektive für mich, beides so gut wie möglich und so lange es mir Spaß macht unter einen Hut zu kriegen», erzählte die studierte Deutsch- und Englischlehrerin aus dem sächsischen Grimma bei Leipzig.

Nach der Ausstrahlung an diesem Samstag setzt das ZDF ihre seit 2004 ausgestrahlte Show «Willkommen bei Carmen Nebel» ab. Es soll aber noch mindestens drei Weihnachtsshows mit ihr im ZDF geben.

© dpa-infocom, dpa:210313-99-804969/3



Thema des Tages

WHO erteilt chinesischem Corona-Impfstoff Notfallzulassung

Genf (dpa) - Als erste chinesische Firma erhält Sinopharm eine Notfallzulassung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für ihren Corona-Impfstoff. Die Entscheidung teilte die WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Freitag in Genf mit. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Pegida in Sachsen als extremistisch eingestuft
  • Corona-Erleichterungen für Geimpfte greifen von Sonntag an
  • Bundesrat: Kindesmissbrauch gilt künftig als Verbrechen
  • Computer

    Verfassungsschutz soll auf Chatdienste zugreifen dürfen

    Berlin (dpa) - Union und SPD halten es für notwendig, dass der Verfassungsschutz in Zukunft nicht nur SMS mutmaßlicher Extremisten mitlesen kann, sondern auch verschlüsselte Chats. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Gesetz verbietet Schneckentempo-Internet
  • Ericsson legt Patentstreit mit Samsung bei
  • Instagram-Serie: Was würde Sophie Scholl posten?
  • Wissenschaft

    Astrazeneca für alle - Wissenswertes für Impfwillige

    Berlin (dpa) - Bevorzugtes Impfen von Pflegeheimbewohnern, chronisch Kranken sowie Pflegepersonal und Ärzten gegen Covid-19 - damit ist es in Deutschland ein Stück weit vorbei. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • China bestreitet Gefahr durch herabfallende Raketenstufe
  • Studie: Klimaziel kann Anstieg von Meeresspiegel bremsen
  • Kommt Stopp des Farbstoffs Titandioxid im Essen?
  •