Überblick
04.05.2021

DEB-Team bricht nach Corona-Verdacht Training ab

Nürnberg (dpa) - Wegen eines Corona-Verdachtsfalls hat die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ihr Training in der WM-Vorbereitung abgebrochen. Assistenztrainer Matt McIlvane wurde zweimal positiv auf das Virus getestet.

Alle Spieler, Trainer und Betreuer hätten sich umgehend auf ihre Hotelzimmer in Nürnberg begeben und würden vorerst dort bleiben, teilte der Deutsche Eishockey-Bund mit.

McIlvane war vor seinem positiven Test wie der Rest der Delegation mehrmals negativ getestet worden, der Amerikaner hat laut DEB zudem bereits eine Impfung gegen das Coronavirus erhalten. Das nächste Eistraining soll es nun wie ohnehin geplant erst am 6. Mai geben, bis zur Klärung des Sachverhaltes werden sich die Spieler mit Online-Training und Übungen auf ihren Zimmern fit halten.

Die DEB-Auswahl hatte in Nürnberg die dritte Phase der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft begonnen, die am 21. Mai in Lettlands Hauptstadt Riga beginnt. Am 7. und 9. Mai sind nach insgesamt vier Niederlagen gegen die Slowakei und Tschechien die abschließenden Testspiele gegen Belarus in Nürnberg angesetzt. Erster WM-Gegner ist Außenseiter Italien.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-467657/2



Thema des Tages

USA heizen Debatte um Patentschutz für Corona-Impfstoffe an

Genf/Washington (dpa) - Es ist ein Dammbruch: In der Corona-Pandemie schlägt sich die US-Regierung jetzt auf die Seite ärmerer Länder und vieler Hilfsorganisationen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Kritik an Klimaplänen der Bundesregierung
  • Bundestag billigt Corona-Erleichterungen für Geimpfte
  • BGH stärkt Verbraucherrechte bei Partnervermittlung
  • Computer

    Instagram-Serie: Was würde Sophie Scholl posten?

    Stuttgart/München (dpa) - Sophie Scholl ist jetzt bei Instagram - sie filmt ihr Leben, teilt Fotos, Zeichnungen, Dokumente und schreibt über das, was sie denkt und fühlt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Paypal bringt QR-Codes für Kassensysteme nach Deutschland
  • Microsoft bietet Datenverarbeitung in Europa an
  • Hamburg verdrängt Berlin vom digitalen Spitzenplatz
  • Wissenschaft

    Studie betont Bedeutung von vollständiger Corona-Impfung

    Tel Aviv (dpa) - Eine neue Studie aus Israel unterstreicht die Notwendigkeit, sich doppelt mit dem Biontech-Präparat gegen das Coronavirus impfen zu lassen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Lockerungen für Geimpfte: Psychologen warnen vor Unmut
  • Forscher untersuchen Pflanzen aus jahrtausendealten Samen
  • Impfneid, Impfscham und die Freiheit der anderen
  •