Überblick
14.01.2021

Ferrari-Fahrer Leclerc positiv auf Coronavirus getestet

Maranello (dpa) - Formel-1-Pilot Charles Leclerc ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dies teilten sein Ferrari-Rennstall und der Monegasse selbst mit.

Leclerc wird gemäß den Teamvorgaben regelmäßig untersucht. Das Ergebnis auf seinen jüngsten Test am Mittwoch sei nun positiv ausgefallen.

«Ich fühle mich ok und habe leichte Symptome», schrieb der 23-Jährige in den Sozialen Netzwerken. Leclerc befindet sich in Selbstisolation in seiner Heimat Monaco. Nach dem positiven Test habe er Ferrari und alle Leute benachrichtigt, mit denen er in den vergangenen Tagen engen Kontakt hatte.

Leclerc ist nach Sergio Perez und Lance Stroll (beide Racing Point) sowie Weltmeister Lewis Hamilton (Mercedes) und Lando Norris (McLaren) der mittlerweile fünfte Formel-1-Pilot, bei dem eine Corona-Infektion nachgewiesen wurde.

Leclerc fuhr in der vergangenen Saison an der Seite von Sebastian Vettel für Ferrari. Nach dem Abschied des Deutschen zu Aston Martin (früher Racing Point) ist Carlos Sainz jr. aus Spanien sein Teamkollege.

© dpa-infocom, dpa:210114-99-27470/2



Thema des Tages

USA steuern auf Regierungswechsel zu

Washington (dpa) - Die USA steuern mit massiven Sicherheitsvorkehrungen auf den Machtwechsel von Donald Trump zu Joe Biden als künftigen Präsidenten zu. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Nawalny nach Rückkehr in Russland zu Haft verurteilt
  • Längerer Lockdown absehbar - kommt die Ausgangssperre?
  • Maredo entlässt seine Belegschaft - Betrieb wird stillgelegt
  • Computer

    Check24 beendet zertifizierten Girokontovergleich

    Berlin/München (dpa) - Schluss mit mehr Durchblick bei Girokonto-Kosten: Nach gut fünf Monaten hat Check24 die gesetzlich zertifizierte Internetseite wegen unklarer Rechtslage am Montag abgestellt, wie das Unternehmen auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Hype um Clubhouse: Audio-Social-Media-App überholt Telegram
  • WhatsApp schiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln auf
  • Brüssel will verschlüsselte Kommunikation nicht schwächen


  • Wissenschaft

    China will Mondproben mit ausländischen Forschern teilen

    Peking (dpa) - China will sein Mondgestein mit ausländischen Forschern teilen. Sieben Wochen nach der chinesischer Mondlandung veröffentlichte Chinas Raumfahrtbehörde in Peking die Regeln für die gemeinsame Forschung mit ausländischen Wissenschaftlern. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Archäologen entdecken Totentempel
  • Covid-19-Simulation: Lockdown bis Ende Januar reicht nicht
  • Umarmungen trotz Corona - Eine Plastikplane hilft
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 13.836,50 +0,35%
    TecDAX 3.272,75 +0,32%
    EUR/USD 1,2077 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation