Überblick
13.01.2021

US-Medien: Harden wechselt von den Rockets zu den Nets

Houston (dpa) - Der unzufriedene Superstar James Harden hat laut übereinstimmenden US-Medienberichten seinen Willen bekommen und wechselt in einer spektakulären Aktion von den Houston Rockets zum NBA-Konkurrenten Brooklyn Nets.

Dort spielt der 31 Jahre alte Basketballer mit dem mächtigen Bart zukünftig gemeinsam mit Kevin Durant und Kyrie Irving in einer eher seltenen Kombination von drei sportlichen Schwergewichten in einer Mannschaft.

Das komplexe Tauschgeschäft, an dem offenbar mehrere Teams beteiligt sind, war am Mittwoch zunächst noch nicht offiziell. Welche Spieler und Zugriffsrechte in zukünftigen Drafts die Rockets bekommen, war daher unklar.

Harden hatte in den vergangenen Wochen keinen Hehl aus seiner Unzufriedenheit gemacht und sich am Tag vor dem Geschäft öffentlich so deutlich wie nie zuvor geäußert. «Diese Situation ist verrückt und die Probleme können nicht gelöst werden», sagte er nach der Niederlage gegen die Los Angeles Lakers am Dienstag. Die Rockets seien zu schwach. Harden war in seiner Karriere noch nie NBA-Meister.

© dpa-infocom, dpa:210113-99-16524/2



Thema des Tages

Bund-Länder-Beratungen zu Corona-Krise schon am Dienstag

Berlin (dpa) - Aus Sorge wegen der kritischen Corona-Lage ziehen Bund und Länder ihre Beratungen über mögliche schärfere Beschränkungen auf nächste Woche vor. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Mehr als zwei Millionen Corona-Infektionen in Deutschland
  • Medien: Niederländische Regierung zurückgetreten
  • Bundesamt genehmigt sofortigen Weiterbau von Nord Stream 2
  • Computer

    Amazon macht Alexa-Technik für Partner verfügbar

    Seattle (dpa) - Amazon stellt die Technologie hinter seiner Alexa-Software für Sprachassistenten anderer Anbieter zur Verfügung. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Corona-Warn-App wird ausgebaut und läuft auf älteren iPhones
  • Schul-Cloud des HPI mit über einer Million Nutzern
  • Kartellamt kann schärfer gegen Digitalkonzerne vorgehen


  • Wissenschaft

    Wie lange hält die Corona-Immunität nach einer Infektion?

    Berlin (dpa) - Es ist eine gute Nachricht, aber eine mit vielen Unwägbarkeiten: Eine Corona-Infektion könnte neuen Studien zufolge monatelang vor einer Neuansteckung mit dem Virus schützen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Bessere Stadtluft durch Lockdown? Effekt kleiner als gedacht
  • Der «Maulwurf» beendet sein Grabungsprojekt auf dem Mars
  • Esa-Chef: Europa muss bei Raketen an vorderster Front stehen
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 13.823,50 -1,18%
    TecDAX 3.273,75 -0,55%
    EUR/USD 1,2100 -0,44%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation