Überblick
17.10.2020

Chelsea trotz Toren von Werner und Havertz nur unentschieden

London (dpa) - Trotz der ersten Premier-League-Tore der deutschen Fußball-Nationalspieler Timo Werner und Kai Havertz hat der FC Chelsea einen Heimerfolg gegen den FC Southampton verpasst. Beim 3:3 (2:1) verspielte die Mannschaft von Trainer Frank Lampard den Sieg erst in der Nachspielzeit.

Werner war zuvor ein Doppelpack (43./57. Minute) gegen das Team seines früheren Trainers bei RB Leipzig, Ralph Hasenhüttl, gelungen. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gäste aus Southampton durch Danny Ings (43.) - nach Ballverlust von Havertz - und Che Adams (57.) schoss Havertz (59.) die Blues erneut in Führung. Doch der frühere Gladbacher Jannik Vestergaard (90.+2) glich kurz vor dem Abpfiff aus.

Chelsea zeigte in der Abwehr große Schwächen. Insbesondere der umstrittene Torwart Kepa, der für den verletzten Eduard Mendy spielte, leistete sich erneut schwere Patzer und hatte maßgeblichen Anteil an den Gegentoren.

Die beiden deutschen Torschützen des FC Chelsea waren im Sommer aus der Bundesliga zu den Blues gewechselt. Werner war für rund 53 Millionen Euro von RB Leipzig nach London gekommen, Havertz für rund 100 Millionen Euro von Bayer Leverkusen. Beide Neuzugänge hatten bereits im Ligapokal getroffen, Havertz sogar dreimal in einem Spiel.

Am Samstagabend gewann Trainer Pep Guardiola mit Manchester City das Duell gegen seinen früheren Assistenten Mikel Arteta, der inzwischen Cheftrainer des FC Arsenal ist. Die Citizens setzten sich mit 1:0 (1:0) gegen die Gunners durch. Das einzige Tor der Partie schoss der englische Nationalspieler Raheem Sterling (23.).

© dpa-infocom, dpa:201017-99-980922/3



Thema des Tages

Sancho und Haaland treffen: BVB besiegt mit Mühe Zenit

Dortmund (dpa) - Die beiden jungen Matchwinner umarmten sich grinsend, ihr Trainer Lucien Favre atmete erleichtert durch. Mit viel Geduld, aber wenig Glanz hat Borussia Dortmund die Sorgen vor einem frühen Aus in der Champions League vorerst vertrieben. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse
  • Corona-Reisewarnung für die ganze Türkei ab 9. November
  • «Charlie Hebdo»: Weiterer Keil zwischen Erdogan und Macron
  • Computer

    Facebook-Chef offen für Änderungen an Plattform-Regulierung

    Washington (dpa) - Wenige Tage vor der US-Präsidentenwahl haben die Republikaner die Chefs von Facebook, Twitter und Google unter Druck gesetzt, um lockerere Regeln für Amtsinhaber Donald Trump zu erzielen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Italiens Kartellbehörde eröffnet Ermittlungen gegen Google
  • Expertenbericht zu Künstlicher Intelligenz liegt vor
  • Amazon nun auch in Schweden mit eigener Webseite vertreten


  • Wissenschaft

    Zugleich fernsehen und surfen schlecht für das Gedächtnis?

    Stanford (dpa) - Während einige Menschen noch Jahre nach der Schulzeit alle Hauptstädte Europas nennen können, wissen andere nicht mehr, was es am Vortag zum Mittag gab. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • «Perseverance» hat Hälfte der Strecke zum Mars geschafft
  • Riesige Mengen Plastikmüll im Mittelmeer
  • Forscher finden neue Hinweise auf Wasser auf dem Mond
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.539,00 -4,35%
    TecDAX 2.822,00 -3,17%
    EUR/USD 1,1750 -0,26%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation