Thema des Tages
07.02.2020

Im Wortlaut: Der Thüringen-Beschluss des CDU-Präsidiums

Berlin (dpa) - Die Bundes-CDU hat sich mit einem Präsidiumsbeschluss zur Lage in Thüringen positioniert. Der Text des einstimmig angenommenen Textes im Wortlaut:

«Für die CDU Deutschlands gilt: Es gibt keine Zusammenarbeit mit der AfD - weder in direkter noch in indirekter Form. Nach den Entwicklungen der letzten Tage geht es jetzt darum, schnell für stabile und klare Verhältnisse in Thüringen zu sorgen. Wir sind nach wie vor der Meinung, dass Neuwahlen dafür der klarste Weg sind. Äußerungen von SPD, Grünen und Linken mit einem Ultimatum zur Vertrauensfrage weisen darauf hin, dass von deren Seite offenbar keine Neuwahlen gewünscht sind.

Für uns gilt:

1. Von der CDU gibt es keine Stimmen für einen Kandidaten der AfD oder der Linkspartei.

2. Von der CDU gibt es keine Stimmen für einen Kandidaten, der auf Stimmen der AfD angewiesen ist.

3. Bodo Ramelow hat offensichtlich keine Mehrheit im Thüringer Landtag.

4. Wir erwarten, dass es eine Bereitschaft von SPD und Grünen gibt, einen Kandidaten oder eine Kandidatin zu präsentieren, der oder die als Ministerpräsident oder Ministerpräsidentin nicht das Land spaltet, sondern das Land eint.

5. Die CDU ist zur konstruktiven Mitarbeit bereit. Sie hat bereits Projekte definiert, auf deren Grundlage eine konstruktive parlamentarische Sacharbeit im Interesse des Landes möglich ist.

6. Wenn der Versuch scheitert, innerhalb des Parlamentes und unter Wahrung der hier genannten Grundsätze der CDU stabile Verhältnisse zu erreichen, sind Neuwahlen unausweichlich.»



Thema des Tages

Beirut unter Schock - Länder schicken Rettungsteams

Beirut (dpa) - Nach der verheerenden Explosion im Hafen von Beirut suchen Retter mit ausländischen Spezialteams in den Trümmern nach weiteren Opfern. Mehrere Länder schickten Rettungsmannschaften mit Spürhunden und Experten für die Bergung von Verschütteten. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Stephan Ernst gesteht tödlichen Schuss auf Lübcke
  • Experten empfehlen Maske auch im Klassenzimmer
  • Komitee rügt Gewalt in türkischen Gefängnissen
  • Computer

    Prozess um größten Drogen-Onlineshop gestartet

    Gießen (dpa) - Mehr als ein Jahr nach der Zerschlagung des deutschlandweit größten Drogen-Onlineshops hat in Gießen der Prozess gegen mehrere mutmaßliche Hintermänner begonnen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Videospiele-Boom in Corona-Krise geht weiter
  • Apple-Marketingchef Phil Schiller tritt zurück
  • Fitbit-Übernahme durch Google: Brüssel meldet Bedenken


  • Wissenschaft

    Experten empfehlen Maske auch im Klassenzimmer

    Halle/Berlin (dpa) - Wissenschaftler und medizinische Fachgesellschaften haben zum Start ins neue Schuljahr in mehreren Bundesländern vor erneuten Schulschließungen gewarnt und empfehlen zumindest für ältere Kinder in Schulen das Tragen einer Maske - auch im Unterricht. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Zwei seltene Berggorillas in Uganda geboren
  • Antarktis: Neue Pinguin-Kolonien aus dem Weltall entdeckt
  • Studie: Wohl deutlich mehr Corona-Infizierte in Italien
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.688,50 +0,70%
    TecDAX 3.022,50 +0,07%
    EUR/USD 1,1885 +0,75%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation