Thema des Tages
05.02.2020

Parteienforscher: CDU zahlt Preis für ihre Politik

Berlin/Erfurt (dpa) - Die Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum neuen Thüringer Ministerpräsidenten mit Stimmen von CDU und AfD ist nach Ansicht des Parteienforschers Werner Patzelt ein Beleg für eine gescheiterte Strategie im Umgang mit der Partei.

«Die CDU zahlt jetzt den Preis für ihre Politik, den rechten Rand freigegeben zu haben», sagte der Dresdner Politikprofessor der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (NOZ). «Die Strategie, um fast jeden Preis Anti-AfD-Regierungen zu bilden, um die AfD von jeglichem Einfluss auszuschließen, ist an ihre Grenzen gekommen.»

Vergleichbar mit anderen Bundesländern oder Wahlen im Bund ist die Situation nach Patzelts Ansicht aber nicht. «Dazu ist die AfD in den westdeutschen Bundesländern nicht stark genug - und muss das bei revidierter CDU-Politik auch nicht werden.»

Der Erfurter Politologe André Brodocz bezeichnete die Ministerpräsidentenwahl als «historisch». Er sieht dadurch die politische Stabilität in Thüringen gefährdet. «Wir haben zum ersten Mal einen Ministerpräsidenten, der mit AfD-Stimmen gewählt wurde. Das gab es bisher noch nicht», sagte der Experte, der an der Fakultät für Staatswissenschaften der Universität Erfurt lehrt.

Zu den künftigen Verhältnissen im Landtag sagte er: «Ich vermute stark, dass Rot-Rot-Grün nicht sehr kooperativ sein wird.» Daher könne Kemmerich wahrscheinlich Projekte nur zusammen mit der AfD realisieren. «Ich weiß nicht, ob man wirklich weiß, auf was man sich da eingelassen hat.»



Thema des Tages

Prozess gegen Ex-Polizist nach Floyd-Tötung beginnt

Minneapolis (dpa) - Fast ein Jahr nach der Tötung des unbewaffneten Afroamerikaners George Floyd bei einem Polizeieinsatz in den USA beginnt der Prozess gegen den weißen Hauptangeklagten Derek Chauvin. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Masken-Affäre: Unionsfraktion prüft weitere Fälle
  • Meghan berichtet von Selbstmordgedanken und Rassismus
  • Nur Skispringer glänzen: Schwächste WM-Bilanz seit 2013
  • Computer

    Zehntausende E-Mail-Server wegen Microsoft-Lücke gehackt

    Washington (dpa) - Wegen einer vor wenigen Tagen bekanntgewordenen Sicherheitslücke sind laut US-Medienberichten Zehntausende E-Mail-Server von Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen Opfer von Hacker-Attacken geworden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Gesetz zum Schutz von Kindern im Netz beschlossen
  • Apple Watch weiter klare Nummer eins
  • Start-up-Initiative gegen Einführung der Luca-App
  • Wissenschaft

    Flughafen am Südpol: Australiens umstrittene Antarktis-Pläne

    Sydney (dpa) - Die Antarktis gilt als einer der letzten weitgehend unberührten Naturräume der Erde. Das hat nicht nur mit der entlegenen Lage des Kontinents zu tun, sondern auch mit seinem unwirtlichen Klima. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Mars-Rover fährt erstmals über den Roten Planeten
  • PEI-Sicherheitsbericht: Keine Bedenken bei Astrazeneca
  • Astronaut Gerst: Bei Esa-Bewerbung mit Ablehnung gerechnet
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 14.057,50 +0,98%
    TecDAX 3.266,00 +1,42%
    EUR/USD 1,1902 -0,16%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation