Brennpunkte
13.03.2021

Mindestens acht Tote bei Anschlag im Westen Afghanistans

Kabul (dpa) - Bei der Explosion einer Autobombe im Westen Afghanistans sind mindestens acht Menschen getötet worden. 54 weitere Menschen, meist Zivilisten, wurden bei der Explosion in der Provinzhauptstadt Herat am Freitagabend verletzt, wie das Innenministerium am Samstag mitteilte.

Die Explosion ereignete sich demnach in der Nähe eines Polizeigebäudes. Durch die Wucht seien mindestens 14 Häuser beschädigt worden, so das Innenministerium. Für den Anschlag erklärte sich zunächst niemand verantwortlich. Ein Sprecher des Ministeriums vermutete die militant-islamistischen Taliban hinter der Tat.

Die Gewalt in dem kriegsgeschüttelten Land nimmt ungeachtet der im September begonnenen Friedensgespräche der international unterstützten Regierung mit den Taliban zu. Mehr als 100.000 Zivilisten wurden seit 2009 getötet oder verletzt, wie aus einem Bericht der UN aus dem vergangenen Jahr hervorgeht. Die Taliban, die weite Teile Afghanistans von 1996 bis zur US-geführten Intervention 2001 beherrschten, beherrschen wieder große Landesteile und versuchen, weitere Gebietsgewinne zu erzielen.

© dpa-infocom, dpa:210313-99-805460/2



Thema des Tages

WHO erteilt chinesischem Corona-Impfstoff Notfallzulassung

Genf (dpa) - Als erste chinesische Firma erhält Sinopharm eine Notfallzulassung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für ihren Corona-Impfstoff. Die Entscheidung teilte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Freitag in Genf mit. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Pegida in Sachsen als extremistisch eingestuft
  • Corona-Erleichterungen für Geimpfte greifen von Sonntag an
  • Bundesrat: Kindesmissbrauch gilt künftig als Verbrechen
  • Computer

    Verfassungsschutz soll auf Chatdienste zugreifen dürfen

    Berlin (dpa) - Union und SPD halten es für notwendig, dass der Verfassungsschutz in Zukunft nicht nur SMS mutmaßlicher Extremisten mitlesen kann, sondern auch verschlüsselte Chats. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Gesetz verbietet Schneckentempo-Internet
  • Ericsson legt Patentstreit mit Samsung bei
  • Instagram-Serie: Was würde Sophie Scholl posten?
  • Wissenschaft

    Astrazeneca für alle - Wissenswertes für Impfwillige

    Berlin (dpa) - Bevorzugtes Impfen von Pflegeheimbewohnern, chronisch Kranken sowie Pflegepersonal und Ärzten gegen Covid-19 - damit ist es in Deutschland ein Stück weit vorbei. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • China bestreitet Gefahr durch herabfallende Raketenstufe
  • Studie: Klimaziel kann Anstieg von Meeresspiegel bremsen
  • Kommt Stopp des Farbstoffs Titandioxid im Essen?
  •