Brennpunkte
21.11.2020

Zwei Menschen auf offener Straße in Nürnberg erschossen

Nürnberg (dpa) - Eine Frau und ein Mann sind am Samstag in Nürnberg mitten auf der Straße erschossen worden. «Alles deutet auf eine Beziehungstat hin», sagte ein Polizeisprecher. Ein Tatverdächtiger habe sich widerstandslos festnehmen lassen.

Die Polizei sei gegen 10.45 Uhr von einem Zeugen alarmiert worden, dass im Stadtteil Gebersdorf Schüsse gefallen seien, sagte Polizeisprecherin Janine Mendel. «Eine Frau lag auf offener Straße. In unmittelbarer Nähe stand ein Taxi, darin war ein getöteter Mann.» Ob der Bluttat ein Streit vorangegangen sei, in welcher Beziehung die tote 63-Jährige und der tote 62-Jährige mit dem Tatverdächtigen standen, ob der erschossene Mann ein Bekannter gewesen oder nur als Taxifahrer gerufen worden sei, sei noch zu klären.

Aber «die Gesamtumstände und die Aussage von Zeugen deuten auf eine Beziehungstat hin», betonte die Polizeisprecherin. Es gebe keinen Hinweis auf einen terroristischen Hintergrund.

Der 66 Jahre alte Tatverdächtige sei nicht geflüchtet, sondern habe sich in unmittelbarer Nähe zum Tatort festnehmen lassen. Eine Schusswaffe sei in Tatortnähe gefunden worden. Auch das SEK sei kurzzeitig im Einsatz gewesen.

Ein Kriseninterventionsteam und ein Seelsorger hätten nahe Angehörige betreut, die zum Tatort geeilt seien. Die Straßen rund um den Tatort waren abgesperrt, Mordkommission und Spurensicherung waren vor Ort. Der Tatverdächtige solle nun bei der Kripo vernommen und ein Haftbefehl wegen Mordes beantragt werden, sagten die Polizeisprecher. Auch Zeugen würden vernommen. Die beiden Opfer sollen obduziert werden.

© dpa-infocom, dpa:201121-99-413065/7



Thema des Tages

Feuer-Unfall überschattet Hamilton-Sieg in Bahrain

Sakhir (dpa) - Für das Feuerwerk nach dem Horror-Crash von Romain Grosjean und dem Wüsten-Chaos von Bahrain hatte Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton keine Augen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • AfD-Parteitag: Streit über Rede von Parteichef Meuthen
  • Infektions-Hotspots fahren öffentliches Leben zurück
  • Reizthema Skifahren: Der Streit um die Pisten
  • Computer

    Bitkom: IT-Nachwuchs fehlt

    Berlin (dpa) - Angesichts des Nachwuchsmangels fordert der Digitalverband Bitkom 10.000 zusätzliche neue Lehrstellen in den IT-Berufen. «Der fehlende IT-Nachwuchs ist ein riesiges Problem für die Gesamtwirtschaft», sagte Präsident Achim Berg dem «Handelsblatt». »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Threema-Chef: Generalschlüssel «gar nicht möglich»
  • Heil will Marktbeherrschung digitaler Plattformen brechen
  • Patentstreit zwischen Nokia und Daimler geht zum EuGH


  • Wissenschaft

    Feuerkugel über Deutschland gesichtet

    Berlin (dpa) - Zahlreiche Menschen haben am Samstagabend beobachtet, wie eine Feuerkugel über die Mitte Deutschlands hinwegzog. «Wir hatten innerhalb weniger Stunden etwa 90 Eingänge auf unserer Meldeadresse», bestätigte Jürgen Oberst vom Feuerkugelnetz am Sonntag. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Zauneidechse ist erneut «Reptil des Jahres»
  • Studie: Strömung im Nordatlantik ist stabil
  • «Haderbücher» geben Einblick ins Dorfleben vor 500 Jahren
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 13.367,00 +0,23%
    TecDAX 3.133,00 +0,14%
    EUR/USD 1,1964 -0,00%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation