Wissenschaft
17.04.2019

200 Millionen Jahre alter Saurier-Fußabdruck entdeckt

Hannover (dpa) - Bei einer Antarktis-Expedition haben Forscher einen rund 200 Millionen Jahre alten versteinerten Saurier-Fußabdruck entdeckt. Es handele sich um die etwa handgroße Spur eines Tieres aus der Gruppe der Archosaurier, teilte die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) in Hannover mit.

Um welche Saurierart es sich genau handelt, ist unklar. Den Fährten-Fund machten die Forscher bereits im Januar 2016 in den Helliwell Hills im nördlichen Viktorialand, ihre Erkenntnisse wurden kürzlich im Fachmagazin «Polar Research» veröffentlicht.

Im südlichen Viktorialand seien bereits Saurier-Knochen entdeckt worden, im nördlichen dagegen nicht mal ein Zahn, sagte BGR-Expeditionsleiter Andreas Läufer. «Das war etwas, was wir überhaupt nicht erwartet hatten.» Zudem fanden die Wissenschaftler rund 1700 Kilometer vom Südpol entfernt versteinerte Reste von Wäldern. «Dies ist ein Indiz dafür, dass die Antarktis vor rund 200 Millionen Jahren nicht der vereiste Kontinent war, wie wir ihn heute kennen», sagte Läufer.



Thema des Tages

Trump ruft zu härterem Durchgreifen auf und greift Biden an

Washington (dpa) - Nach Ausschreitungen in zahlreichen amerikanischen Städten hat US-Präsident Donald Trump demokratische Bürgermeister und Gouverneure zu einem schärferen Durchgreifen aufgerufen. «Legen Sie eine härtere Gangart ein», schrieb Trump auf Twitter. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Der Mann, der die Welt verpackte: Christo ist tot
  • «Justice for George»: Proteste in der Fußball-Bundesliga
  • Söder: Kanzlerkandidatur wird im Januar entschieden
  • Computer

    Apple kauft kanadisches Daten-Start-up Inductiv

    Cupertino (dpa) - Apple will seine Sprachassistentin Siri mit einem Zukauf verbessern. Der iPhone-Konzern übernahm das kanadische Start-up Inductiv, das sich auf Technologie zum maschinellen Lernen spezialisiert, wie ein Sprecher bestätigte. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Avatar? Plötzlich wieder da - als Spielerei bei Facebook
  • Rocket Internet fürchtet herben Dämpfer durch Corona-Krise
  • Russland weist Vorwurf der Beteiligung an Hacker-Fall zurück


  • Wissenschaft

    Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

    Cape Canaveral (dpa) - Erstmals seit neun Jahren sind wieder Astronauten von den USA aus zur Raumstation ISS gestartet - und erstmals starteten sie mithilfe eines privaten Raumfahrtunternehmens. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Deutschlands Welt der Falter erstmals in einem Atlas
  • Pfizer: Corona-Impfstoff zunächst in westlichen Ländern
  • Physiker aus Deutschland bekommen hoch dotierten Kavli-Preis
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.727,00 +1,21%
    TecDAX 3.227,25 +1,30%
    EUR/USD 1,1117 +0,03%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation