Wissenschaft
17.04.2019

200 Millionen Jahre alter Saurier-Fußabdruck entdeckt

Hannover (dpa) - Bei einer Antarktis-Expedition haben Forscher einen rund 200 Millionen Jahre alten versteinerten Saurier-Fußabdruck entdeckt. Es handele sich um die etwa handgroße Spur eines Tieres aus der Gruppe der Archosaurier, teilte die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) in Hannover mit.

Um welche Saurierart es sich genau handelt, ist unklar. Den Fährten-Fund machten die Forscher bereits im Januar 2016 in den Helliwell Hills im nördlichen Viktorialand, ihre Erkenntnisse wurden kürzlich im Fachmagazin «Polar Research» veröffentlicht.

Im südlichen Viktorialand seien bereits Saurier-Knochen entdeckt worden, im nördlichen dagegen nicht mal ein Zahn, sagte BGR-Expeditionsleiter Andreas Läufer. «Das war etwas, was wir überhaupt nicht erwartet hatten.» Zudem fanden die Wissenschaftler rund 1700 Kilometer vom Südpol entfernt versteinerte Reste von Wäldern. «Dies ist ein Indiz dafür, dass die Antarktis vor rund 200 Millionen Jahren nicht der vereiste Kontinent war, wie wir ihn heute kennen», sagte Läufer.



Thema des Tages

Patienten nach Geiselnahme in Psychiatrie auf der Flucht

Bedburg-Hau (dpa) - Nach einer Geiselnahme sind zwei Patienten einer psychiatrischen Klinik in Bedburg-Hau (Kreis Kleve) weiterhin auf der Flucht. Mindestens einer der beiden Flüchtigen dürfte sich nach Angaben der Polizei im Besitz eines Messers befinden. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Urlaub in Europa pünktlich zu den Ferien wieder möglich?
  • Ramelow: Müssen raus aus dem Corona-Krisenstatus
  • Die Lage der Liga: Topspiel, Torjäger und Geheimfavorit
  • Computer

    EU-Kommission will grenzüberschreitend nutzbare Corona-Apps

    Brüssel (dpa) - Vor der Urlaubssaison fordert die EU-Kommission kompatible Corona-Apps in den Mitgliedsstaaten. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Datenschutzbeauftragte legt im Streit mit Microsoft nach
  • Tele2: Erstes öffentliches 5G-Netz in Schweden gestartet
  • 98 Prozent der Jugendlichen nutzen WhatsApp, Facebook & Co.


  • Wissenschaft

    Virologe: Bars und Clubs sind Corona-Hotspots

    Hamburg (dpa) - Partygänger müssen vermutlich noch lange darauf warten, bis ihre Lieblingsdisco wieder öffnen darf. Denn in Clubs, Bars und Discos finde das Coronavirus perfekte Bedingungen für eine schnelle Verbreitung. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Testflug von Virgin-Orbit-Trägerrakete gescheitert
  • Covid-19: WHO setzt Tests mit Hydroxychloroquin vorerst aus
  • Covid-19-Medikament ABX464 wird in Deutschland getestet
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.457,00 +0,58%
    TecDAX 3.165,25 +0,32%
    EUR/USD 1,0958 +0,57%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation