Überblick
25.05.2019

Tuchel-Verlängerung bei PSG bis 2021: «Das Beste kommt noch»

Paris (dpa) - Thomas Tuchel darf mit Paris Saint-Germain nach einer vorzeitigen Vertragsverlängerung den nächsten Anlauf auf den erstmaligen Gewinn der Champions League starten.

Der französische Fußball-Meister verlängerte den Kontrakt des im Vorjahr gekommenen deutschen Trainers offiziell um ein Jahr bis 2021. Der am Samstag verkündete Schritt war zwar schon seit längerem erwartet worden. Allerdings geriet der 45-Jährige speziell nach dem verlorenen Pokalfinale in die Kritik, nachdem das Star-Ensemble mit dem Achtelfinal-Aus in der Königsklasse einmal mehr das größte Ziel des Clubs frühzeitig verpasst hatte.

Tuchel zeigte sich in einer Vereinsmitteilung sehr glücklich und stolz über die Verlängerung und bedankte sich für das Vertrauen. Das bestärke ihn nur in seinem Ziel, die Mannschaft dank der Arbeit aller zum höchsten Ziel zu führen. «Ich bin überzeugt, dass das Beste für unseren Club noch kommt», erklärte der einstige Trainer von Mainz 05 und Borussia Dortmund.

Nach der 1:3-Heimniederlage gegen Manchester United im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League war Tuchels Team um Brasiliens Superstar Neymar sowie die deutschen Nationalspieler Julian Draxler und Thilo Kehrer wieder Meister geworden. Allerdings trübten einige Niederlagen, so auch jene nach Elfmeterschießen im französischen Pokal-Endspiel gegen Stade Rennes, am Saisonende die Stimmung. Tuchel verwies dabei immer wieder auf die Verletzungsmisere in seinem über viele Wochen ersatzgeschwächten Team.

Der katarische Vereinschef Nasser Al-Khelaifi lobte den im Vorjahr gekommenen Tuchel trotzdem in den höchsten Tönen. «Seit einem Jahr bringt Thomas täglich eine fantastische Energie nicht nur zu den Spielern mit, sondern in den gesamten Club», erklärte Al-Khelaifi. Tuchel besitze ein Wissen über das Spiel wie die größten Trainer-Talente. «Wir freuen uns, dass wir langfristig auf seine Qualitäten setzen können», betonte der Clubchef.

Erst am Donnerstag hatte die Pariser Staatsanwaltschaft mitgeteilt, dass sie wegen des Vorwurfs der «aktiven Korruption» ein Ermittlungsverfahren gegen Al-Khelaifi, der auch Chef der katarischen Sendergruppe beIN ist, eröffnet hat. Dabei gehe es um Dohas Bewerbungen für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017 und 2019. Seine Anwälte erklärten, Al-Khelaifi habe nichts damit zu tun gehabt, eine fragliche Zahlung freizugeben.



Thema des Tages

Der Mann, der die Welt verpackte: Christo ist tot

New York (dpa) - Wer glaubte, dass Christo in seinem silbern verpackten Berliner Reichstag oder seinen leuchtend gelben, schwimmenden Stegen auf einem See in Italien irgendeine tiefere Bedeutung sah, der irrte. «Es ist total irrational und sinnlos», sagte der bulgarisch-amerikanischer Verpackungskünstler einmal über seine Arbeiten. »weiter
Lesen Sie auch:
  • USA kommen nicht zur Ruhe - Proteste dauern an
  • Die große Corona-Unbekannte: Welche Rolle spielen Aerosole?
  • Konjunkturpaket: Koalition vor wegweisenden Entscheidungen
  • Computer

    Apple kauft kanadisches Daten-Start-up Inductiv

    Cupertino (dpa) - Apple will seine Sprachassistentin Siri mit einem Zukauf verbessern. Der iPhone-Konzern übernahm das kanadische Start-up Inductiv, das sich auf Technologie zum maschinellen Lernen spezialisiert, wie ein Sprecher bestätigte. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Avatar? Plötzlich wieder da - als Spielerei bei Facebook
  • Rocket Internet fürchtet herben Dämpfer durch Corona-Krise
  • Russland weist Vorwurf der Beteiligung an Hacker-Fall zurück


  • Wissenschaft

    Die große Corona-Unbekannte: Welche Rolle spielen Aerosole?

    Gemünden (Wohra)/München (dpa) - Bei der Erforschung von Corona-Infektionswegen nehmen Wissenschaftler zunehmend sogenannte Aerosole unter die Lupe. Damit wird ein Gemisch aus festen oder flüssigen Schwebeteilchen - wie Partikel von Sars-CoV-2 - in der Luft bezeichnet. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet
  • Deutschlands Welt der Falter erstmals in einem Atlas
  • Pfizer: Corona-Impfstoff zunächst in westlichen Ländern
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.608,50 +0,19%
    TecDAX 3.195,00 +0,29%
    EUR/USD 1,1130 +0,14%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation