Überblick
21.04.2019

Rekordzahl von Holzpaletten in Deutschland produziert

Bad Honnef (dpa) - Die deutschen Hersteller von Transportpaletten haben im vergangenen Jahr einen Produktionsrekord aufgestellt. Sie fertigten fast 111 Millionen Paletten aus Holz, knapp eine halbe Million mehr als 2017, wie der Branchenverband HPE unter Berufung auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes mitteilte.

Mit 0,4 Prozent fiel der Zuwachs aber deutlich niedriger aus als 2017. Damals betrug das Produktionsplus 7,43 Prozent. Etwa ein Drittel der Produktion wurde 2018 exportiert. Die Branche, zu der auch Hersteller von Transportkisten, Kabeltrommeln und anderen Verpackungen gehören, erzielte einen Jahresumsatz von rund 2,3 Milliarden Euro.

Die Palettenproduktion gilt als ein Indikator für die Konjunkturentwicklung. «Wir hängen ja direkt am produzierenden Gewerbe», sagte der Verbandsvorsitzende Joachim Hasdenteufel. Es sei deshalb beachtlich, dass es angesichts der abgeschwächten Wirtschaftsentwicklung überhaupt einen Zuwachs gegeben habe. Schon in letzten Quartal 2018 habe sich der Zuwachs bei der Produktion deutlich verlangsamt. Diese Entwicklung habe sich zum Jahresanfang 2019 fortgesetzt.

Deutlich stärker als die Zahl der Paletten stieg 2018 der Wert der Produktion - um 10,9 Prozent auf knapp eine Milliarde Euro. In der Zunahme habe sich vor allem der Anstieg der Holzpreise niedergeschlagen, sagte Hasdenteufel. In den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahres sei der Preis von Massivholz für Paletten kräftig gestiegen. Mittlerweile gingen die Preise aber wieder zurück und hätten im ersten Quartal 2019 unter dem Vorjahreswert gelegen. Pro Jahr verarbeitet die Branche rund sechs Millionen Kubikmeter Holz. Das sind nach HPE-Angaben etwa 5,5 Prozent des gesamten Inlandsverbrauchs von rund 110 Millionen Kubikmetern.



Thema des Tages

Leipzig nach Sieg in Köln wieder Dritter

Köln (dpa) - Mit einem weiteren Sieg gegen den früheren Chef hat Julian Nagelsmann mit RB Leipzig den Champions-League-Platz nach nur 29 Stunden zurückerobert. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Donald Trump fordert Gouverneure zum Durchgreifen auf
  • Konjunkturpaket - Forderungen aus allen Richtungen
  • Lufthansa-Aufsichtsrat nimmt Auflagen für Staatshilfen an
  • Computer

    Spielefirma Zynga kauft Peak für 1,8 Milliarden Dollar

    San Francisco (dpa) - Der Online-Spiele-Anbieter Zynga («Farmville») will seine bislang größte Übernahme stemmen. Das US-Unternehmen übernimmt für 1,8 Milliarden Dollar (1,6 Mrd Euro) den türkischen Handyspiele-Entwickler Peak. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Apple kauft kanadisches Daten-Start-up Inductiv
  • Avatar? Plötzlich wieder da - als Spielerei bei Facebook
  • Rocket Internet fürchtet herben Dämpfer durch Corona-Krise


  • Wissenschaft

    Die große Corona-Unbekannte: Welche Rolle spielen Aerosole?

    Gemünden (Wohra)/München (dpa) - Bei der Erforschung von Corona-Infektionswegen nehmen Wissenschaftler zunehmend sogenannte Aerosole unter die Lupe. Damit wird ein Gemisch aus festen oder flüssigen Schwebeteilchen - wie Partikel von Sars-CoV-2 - in der Luft bezeichnet. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet
  • Deutschlands Welt der Falter erstmals in einem Atlas
  • Pfizer: Corona-Impfstoff zunächst in westlichen Ländern
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.712,50 +1,08%
    TecDAX 3.224,25 +1,21%
    EUR/USD 1,1132 +0,16%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation