Ticker
12.06.2019

800 Blitze pro Minute - Gewitter zieht von Bayern zur Ostsee

Karlsruhe (dpa) - Bis zu 800 Mal pro Minute hat es in der Nacht in Deutschland geblitzt. Rund zehn Prozent davon trafen auf die Erde, wie Stephan Thern vom Blitz-Informationsdienst des Siemens-Konzerns sagte. Am Abend sei die Gewitterfront in Bayern gestartet und in den Nordosten Deutschlands gezogen. Dabei habe sich das Gewitter verstärkt. Am heftigsten blitzte es demnach gegen 22.30 Uhr über Ostdeutschland, bevor das Gewitter weiter Richtung Ostsee zog. Bis heute Morgen gegen 8.00 Uhr habe es am Himmel gezuckt und gedonnert.



Thema des Tages

Kein Frust bei Werder: «Rückschlag, aber kein Knockout»

Bremen (dpa) - Die Enttäuschung war groß bei Werder Bremen. Erstmals seit Anfang Februar hätten die Grün-Weißen den direkten Abstiegsplatz wieder verlassen können, mit dem dritten Sieg in vier Spielen den Druck auf die Konkurrenten weiter erhöhen können. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Nach 13 Jahren: Steht der Fall Maddie vor der Aufklärung?
  • Neue Anklagen im Fall Floyd - Heftige Kritik an Trump
  • 130 Milliarden gegen Krise: Mutig oder «teure Gießkanne»?
  • Computer

    Cloud-Initiative Gaia-X wird zum europäischen Daten-Projekt

    Berlin/Paris (dpa) - Die von Deutschland und Frankreich vorangetriebene europäische Cloud- und Dateninfrastruktur Gaia-X nimmt Gestalt an. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Technik-Messe CES soll 2021 trotz Corona-Sorgen stattfinden
  • Justizministerium: 150.000 mehr Ermittlungen durch NetzDG
  • Zuckerberg verteidigt Umgang mit Trump-Äußerungen


  • Wissenschaft

    Online-Gipfel wirbt um Milliarden für Impfungen von Kindern

    London (dpa) - Der britische Premierminister Boris Johnson hat Staats- und Regierungschefs aus aller Welt bei einem Online-Impfgipfel zu einem gemeinsamen Vorgehen gegen lebensbedrohliche Krankheiten aufgerufen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • «Polarstern» erreicht Spitzbergen
  • Studie: Hydroxychloroquin schützt nicht vor Ansteckung
  • Der Weg zur Genesung - Wie es Patienten nach Covid-19 geht
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.405,50 -0,66%
    TecDAX 3.248,75 -0,45%
    EUR/USD 1,1263 +0,23%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation