News
02.03.2018

Real-Profi Modric in Kroatien wegen Falschaussage angeklagt

Osijek (dpa) - Der kroatische Fußballstar Luka Modric von Real Madrid ist in seinem Heimatland wegen des Vorwurfs der Falschaussage angeklagt worden.

Wie die Staatsanwaltschaft in der ostkroatischen Stadt Osijek am 2. März mitteilte, wird dem 32-jährigen Mittelfeldspieler zur Last gelegt, in einem Prozess gegen den mächtigen Fußballboss Zdravko Mamic und drei weitere Angeklagte als Zeuge nicht die Wahrheit gesagt zu haben.

Mamic, der frühere Vereinschef von Dinamo Zagreb und einer der einflussreichsten Männer im kroatischen Fußball, soll laut Anklage mit seinen Komplizen Erlöse aus Spielertransfers in Höhe von umgerechnet über 15 Millionen Euro unterschlagen und Steuern hinterzogen haben. Modric war wegen seines Wechsels im Jahr 2008 von Dinamo Zagreb zu Tottenham Hotspur als Zeuge vernommen worden.

Der Fußballstar, der seit 2012 für den Champions-League-Sieger Real Madrid spielt, hatte während der Ermittlungen ursprünglich ausgesagt, mit dem damaligen Dinamo-Boss eine Teilung des Transfererlöses vereinbart zu haben. Bei seiner Zeugenaussage vor Gericht zog Modric im Mai 2017 diese Darstellung jedoch zurück. Er sagte, er sei damals verwirrt gewesen und könne sich nun nicht mehr erinnern. Im Falle einer Verurteilung drohen dem Nationalspieler bis zu sechs Jahre Haft.



Thema des Tages

Kim will Atomstätte schließen und Inspekteure zulassen

Pjöngjang (dpa) - In das Ringen um eine atomare Abrüstung Nordkoreas kommt Bewegung. »weiter
Lesen Sie auch:
  • 1:0 in Brügge: BVB beendet Leidenszeit in Champions League
  • Maaßen wird abgelöst - und zum Staatssekretär befördert
  • Überraschende Lösung im Fall Maaßen
  • Computer

    Patentstreit von Apple und Qualcomm geht weiter

    Mannheim/München (dpa) - Der Patentstreit zwischen Apple und dem Chipkonzern Qualcomm geht in eine neue Runde vor deutschen Gerichten. Den Auftakt machte eine Anhörung zu einer Qualcomm-Klage in Mannheim. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Netzagentur verteidigt Pläne für Mobilfunk-Versteigerung
  • Bei Internet-Ausbau soll niemand zurückgelassen werden
  • Gesundheits-App «Vivy» für Millionen Versicherte am Start


  • Wissenschaft

    Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids

    New York (dpa) - Noch vor der Immunschwächekrankheit Aids ist Tuberkulose nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) weiterhin die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Süchtig nach Likes und Strikes
  • Junge Meeresschildkröten stärker von Plastikmüll bedroht
  • Studie: Rechtschreibung lernt sich am besten mit der Fibel
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.164,50 +0,06%
    TecDAX 2.907,00 -0,02%
    EUR/USD 1,1676 +0,04%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation