News
17.06.2018

Sprintlegende Hines: Bolts Nachfolger «noch nicht geboren»

Berlin (dpa) - Für US-Sprintlegende Jim Hines bleibt Usain Bolts 100-Meter-Weltrekord von 9,58 Sekunden über Jahrzehnte wie in Stein gemeißelt.

«Das ist eine sagenhafte Zeit, und ich bin überzeugt, dass sie niemand in den kommenden 30 Jahren unterbieten wird», sagte der 71 Jahre alte Amerikaner in einem Interview der «Welt am Sonntag». Der Mann, der schneller als Jamaikas Superstar Bolt sein könnte, «ist jedenfalls noch nicht geboren».

James Ray «Jim» Hines war vor 50 Jahren - am 20. Juni 1968 - in Sacramento - als erster Mensch der Welt die 100 Meter unter 10 Sekunden gerannt. «Als ich die 9,9 Sekunden aufleuchten sah, hätte ich die ganze Welt umarmen können», sagte der 1946 in Dumas/Arkansas geborene Sprinter, der dem Deutschen Armin Hary den Weltrekord (10,0) abgenommen und damit Leichtathletik-Geschichte geschrieben hatte. «Ich fühlte mich, als hätte ich als Erster Mond und Mars gleichzeitig betreten», sagte Hines, der knapp vier Monate später in Mexiko-City auch Olympiasieger wurde - in 9,95 Sekunden.

In Mexiko wurde Hines auch zum ersten Mal auf Doping kontrolliert - betrogen hat er nie, versichert der Ex-Weltrekordler. «Ich habe niemals etwas Verbotenes getan - nie, nie, nie! Sollte es so gewesen sein, würde ich im Erdboden versinken wollen.» Und Bolt? «Er wurde nie als Betrüger überführt», betonte Hines, «deshalb glaube ich an seine Ehrlichkeit. Alles andere ist nicht fair.»



Thema des Tages

Verfassungsschutz braucht Zeit für den «Prüffall AfD»

Berlin (dpa) - Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) will sich noch nicht festlegen, wie lange sie die AfD als «Prüffall» behandeln wird. »weiter
Lesen Sie auch:
  • EU-Politiker machen Briten wenig Hoffnung auf Nachbesserung
  • Ratlos in Berlin: Kaum Spielraum für Merkel bei Brexit-Drama
  • Nach dem Brexit-Debakel: Welche Optionen bleiben jetzt noch?
  • Computer

    Altmaier warnt vor digitaler Spaltung in Deutschland

    Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat vor einer digitalen Spaltung in Deutschland gewarnt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Qualcomm verliert Mannheimer Patent-Prozess gegen Apple
  • Der Unermüdliche - SAP-Gründer Hasso Plattner wird 75
  • Instagram-Rekord: Braunes Ei beliebter als Kylie Jenner


  • Wissenschaft

    Cern-Physiker planen gigantischen Teilchenbeschleuniger

    Genf (dpa) - Physiker am größten Teilchenbeschleuniger der Welt planen ein Zukunftsprojekt mit gigantischen Ausmaßen - und Kosten. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Bienengeräusche sorgen für süßeren Nektar bei Blume
  • Risiken künstlicher Befruchtung: Methode wohl nicht Ursache
  • UN warnt vor giftigen Rückständen bei Meerwasserentsalzung
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 10.933,50 +0,38%
    TecDAX 2.520,75 +0,74%
    EUR/USD 1,1403 -0,03%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation