News
19.02.2018

US-Sprinter Coleman rennt Hallen-Weltrekord über 60 Meter

Albuquerque/USA (dpa) - Der amerikanische Sprinter Christian Coleman hat in Albuquerque einen Hallen-Weltrekord über 60 Meter aufgestellt. Der Vize-Weltmeister über 100 Meter rannte bei den nationalen Meisterschaften in New Mexiko 6,34 Sekunden.

Der 21-Jährige unterbot damit die bisherige Bestzeit seines Landsmanns Maurice Greene: Der zweimalige Olympiasieger war 1998 in Madrid und 2001 in Atlanta/Georgia 6,39 Sekunden gelaufen.

Coleman hatte schon vor der Ziellinie die Arme hochgerissen, Zweiter wurde Ronnie Baker in 6,40 Sekunden vor Michael Rodgers (6,50). «Mein Start war ordentlich. Aber jedes Mal habe ich da das Gefühl, dass ich da noch eine Menge Arbeit vor mir habe», sagte er. Coleman hatte bereits im Januar mit 6,37 Sekunden Greenes Rekord gebrochen, der Leichtathletik-Weltverband IAAF erkannte die Zeit aber nicht an, da in Clemson keine elektronische Startvorrichtung verwendet worden war.



Thema des Tages

Zensus-Urteil: Berlin und Hamburg hoffen auf mehr Geld

Berlin/Hamburg/Karlsruhe (dpa) - Die Länder Berlin und Hamburg hoffen, dass sie vom Grundsatzurteil des Bundesverfassungsgerichts zur Volkszählung 2011 finanziell profitieren. »weiter
Lesen Sie auch:
  • BVB mit Duseltor zum Sieg - Unglückliche Götze-Rückkehr
  • Kim will Atomstätte schließen und Inspekteure zulassen
  • Empörung in der SPD über Maaßens Beförderung
  • Computer

    Patentstreit von Apple und Qualcomm geht weiter

    Mannheim/München (dpa) - Der Patentstreit zwischen Apple und dem Chipkonzern Qualcomm geht in eine neue Runde vor deutschen Gerichten. Den Auftakt machte eine Anhörung zu einer Qualcomm-Klage in Mannheim. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Netzagentur verteidigt Pläne für Mobilfunk-Versteigerung
  • Bei Internet-Ausbau soll niemand zurückgelassen werden
  • Gesundheits-App «Vivy» für Millionen Versicherte am Start


  • Wissenschaft

    Mikroplastik gelangt über Mücken in Vögel und Fledermäuse

    Reading (dpa) Mikroplastik kann Forschern zufolge über Mücken auch in Vögel, Fledermäuse und Spinnen gelangen. Winzige Kunststoffstückchen, die Mücken als Larven im Wasser geschluckt haben, seien auch noch in erwachsenen, fliegenden Insekten zu finden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids
  • Süchtig nach Likes und Strikes
  • Junge Meeresschildkröten stärker von Plastikmüll bedroht
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.163,00 +0,04%
    TecDAX 2.907,00 -0,02%
    EUR/USD 1,1684 +0,11%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation