News
06.02.2018

World-Cup-Premiere im Juli mit deutschen Leichtathleten

Berlin (dpa) - Gut drei Wochen vor den Europameisterschaften in Berlin startet ein deutsches Leichtathletik-Team bei der Premiere des Athletic World Cups in London.

An dem neuen Wettbewerb werden sich am 14. und 15. Juli im Olympiastadion neben Gastgeber Großbritannien die USA, Polen, China, Deutschland, Frankreich, Jamaika und Südafrika beteiligen. In jeder Disziplin starten jeweils eine Frau und ein Mann für jede Nation. Die Siegermannschaft wird mit einer Prämie von zwei Millionen US-Dollar (rund 1,61 Millionen Euro) belohnt.

«Das sind ja großartige Neuigkeiten», sagte Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter. «Ich erinnere mich an meine Vorstellung im Jahr 2017. Großartige Zuschauer, großartiges Stadion, großartige Atmosphäre - und schließlich habe ich meinen ersten Weltmeistertitel gefeiert», sagte der Offenburger.

«Das ist ein interessantes Format. Aber im Grundsatz ist es für uns kein Saisonhöhepunkt», sagte Idriss Gonschinska, Leitender Direktor Sport im Deutschen Leichtathletik-Verband, der dpa. Der World Cup findet Mitte Juli statt, die deutschen Meisterschaften in Nürnberg gelten eine Woche später als entscheidende EM-Qualifikation. Und am 7. August beginnt schon die EM in Berlin. «In London werden wir ausgewählte Spitzenathleten sehen und junge Athleten, die dann die Chance haben, sich auf internationaler Bühne gut zu entwickeln», sagte der DLV-Cheftrainer.



Thema des Tages

Zensus-Urteil: Berlin und Hamburg hoffen auf mehr Geld

Berlin/Hamburg/Karlsruhe (dpa) - Die Länder Berlin und Hamburg hoffen, dass sie vom Grundsatzurteil des Bundesverfassungsgerichts zur Volkszählung 2011 finanziell profitieren. »weiter
Lesen Sie auch:
  • BVB mit Duseltor zum Sieg - Unglückliche Götze-Rückkehr
  • Kim will Atomstätte schließen und Inspekteure zulassen
  • Empörung in der SPD über Maaßens Beförderung
  • Computer

    Musks Aktien-Tweet: Strafermittler wollen mehr Informationen

    Palo Alto (dpa) - Die Untersuchungen amerikanischer Behörden zum kurzlebigen Plan von Tesla-Chef Elon Musk, den Elektroautobauer von der Börse zu nehmen, weiten sich aus. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Patentstreit von Apple und Qualcomm geht weiter
  • Netzagentur verteidigt Pläne für Mobilfunk-Versteigerung
  • Bei Internet-Ausbau soll niemand zurückgelassen werden


  • Wissenschaft

    Mikroplastik gelangt über Mücken in Vögel und Fledermäuse

    Reading (dpa) Mikroplastik kann Forschern zufolge über Mücken auch in Vögel, Fledermäuse und Spinnen gelangen. Winzige Kunststoffstückchen, die Mücken als Larven im Wasser geschluckt haben, seien auch noch in erwachsenen, fliegenden Insekten zu finden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids
  • Süchtig nach Likes und Strikes
  • Junge Meeresschildkröten stärker von Plastikmüll bedroht
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.189,50 +0,26%
    TecDAX 2.912,50 +0,17%
    EUR/USD 1,1693 +0,19%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation