News
12.06.2018

Ex-Champion Haye gibt Karriere-Ende bekannt

London (dpa) - Der ehemalige Box-Weltmeister David Haye aus Großbritannien hat sein Karriere-Ende bekannt gegeben. «Ich danke dem Box-Sport. Er hat mir ermöglicht, meinen Kindheitstraum zu leben», schrieb der 37 Jahre alte Schwergewichtsboxer in einer Mitteilung.

Der gebürtige Londoner gewann 28 seiner 32 Profi-Kämpfe. 26 der Siege erreichte er durch K.-o.-Schläge. Haye hatte zuletzt innerhalb von 14 Monaten zweimal gegen seinen Landsmann Tony Bellew verloren.

Seinen größten Erfolg feierte Haye im Jahr 2009, als er den WBA-Schwergewichtstitel gegen den Russen Nikolai Walujew in Nürnberg gewann. «Damit habe mein Versprechen erfüllt, das ich meiner Mutter gegeben habe, als ich drei Jahre alt war», sagte Haye.

Er war zudem der erste britische Boxer, der im Cruisergewicht die Titel der Verbände WBA, WBC und WBO auf sich vereinte. Eine schmerzliche Niederlage kassierte er 2011 in einem WM-Kampf gegen Wladimir Klitschko in Hamburg.



Thema des Tages

Verfassungsschutz braucht Zeit für den «Prüffall AfD»

Berlin (dpa) - Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) will sich noch nicht festlegen, wie lange sie die AfD als «Prüffall» behandeln wird. »weiter
Lesen Sie auch:
  • EU-Politiker machen Briten wenig Hoffnung auf Nachbesserung
  • Ratlos in Berlin: Kaum Spielraum für Merkel bei Brexit-Drama
  • Nach dem Brexit-Debakel: Welche Optionen bleiben jetzt noch?
  • Computer

    Altmaier warnt vor digitaler Spaltung in Deutschland

    Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat vor einer digitalen Spaltung in Deutschland gewarnt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Qualcomm verliert Mannheimer Patent-Prozess gegen Apple
  • Der Unermüdliche - SAP-Gründer Hasso Plattner wird 75
  • Instagram-Rekord: Braunes Ei beliebter als Kylie Jenner


  • Wissenschaft

    Cern-Physiker planen gigantischen Teilchenbeschleuniger

    Genf (dpa) - Physiker am größten Teilchenbeschleuniger der Welt planen ein Zukunftsprojekt mit gigantischen Ausmaßen - und Kosten. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Bienengeräusche sorgen für süßeren Nektar bei Blume
  • Risiken künstlicher Befruchtung: Methode wohl nicht Ursache
  • UN warnt vor giftigen Rückständen bei Meerwasserentsalzung
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 10.933,50 +0,38%
    TecDAX 2.520,75 +0,74%
    EUR/USD 1,1403 -0,03%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation