News
22.02.2018

Weltmeister Charr überreicht Präsident Erdogan WM-Gürtel

Hamburg (dpa) - Boxweltmeister Manuel Charr hat dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan einen WM-Gürtel überreicht. Wie sein Management mitteilte, war der in Köln lebende Syrer in Ankara Gast des Präsidenten.

Erdogan sei ein großer Boxfan, sagte Charr. «Den Gürtel habe ich ihm als Dank dafür überreicht, dass die Türkei vier Millionen syrische Flüchtlinge aufgenommen hat. Außerdem habe ich ihn gebeten, sich für Frieden in Syrien einzusetzen.» Schwergewichts-Champion Charr ist Friedensbotschafter der Boxverbände WBA und WBC.



Charr wurde als Sohn eines syrischen Vaters im Libanon geboren und kam im Alter von vier Jahren als Flüchtling nach Deutschland. «Ich habe selber erlebt, was Krieg und Vertreibung bedeuten. Deswegen ist es mir so wichtig, mich für Frieden und Freiheit einzusetzen», sagte der 33 Jahre alte Faustkämpfer.

Charr muss seinen WBA-Titel am 4. Mai in Chicago gegen den Puerto Ricaner Fres Oquendo verteidigen. Den WM-Gürtel besitzt er nach einem Sieg über der Russen Alexander Ustinow Ende November 2017.



Thema des Tages

BVB mit Duseltor zum Sieg - Unglückliche Götze-Rückkehr

Brügge (dpa) - Borussia Dortmund kann in der Champions League doch noch gewinnen. Das 1:0 in Brügge war der erste Erfolg des Fußball-Bundesligisten in diesem Wettbewerb seit 18 Monaten. Dennoch blieben viele Wünsche offen. Die wichtigsten Aspekte der Partie: »weiter
Lesen Sie auch:
  • Kim will Atomstätte schließen und Inspekteure zulassen
  • Empörung in der SPD über Maaßens Beförderung
  • Überraschende Lösung im Fall Maaßen
  • Computer

    Patentstreit von Apple und Qualcomm geht weiter

    Mannheim/München (dpa) - Der Patentstreit zwischen Apple und dem Chipkonzern Qualcomm geht in eine neue Runde vor deutschen Gerichten. Den Auftakt machte eine Anhörung zu einer Qualcomm-Klage in Mannheim. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Netzagentur verteidigt Pläne für Mobilfunk-Versteigerung
  • Bei Internet-Ausbau soll niemand zurückgelassen werden
  • Gesundheits-App «Vivy» für Millionen Versicherte am Start


  • Wissenschaft

    Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids

    New York (dpa) - Noch vor der Immunschwächekrankheit Aids ist Tuberkulose nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) weiterhin die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Süchtig nach Likes und Strikes
  • Junge Meeresschildkröten stärker von Plastikmüll bedroht
  • Studie: Rechtschreibung lernt sich am besten mit der Fibel
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.165,50 +0,06%
    TecDAX 2.907,50 -0,00%
    EUR/USD 1,1676 +0,04%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation