News
09.06.2018

Reindl als DEB-Präsident bestätigt - Olympiateam geehrt

Freising (dpa) - Franz Reindl ist als Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes wiedergewählt worden.

Der 63 Jahre alte frühere Nationalspieler wurde bei der Mitgliederversammlung in Freising zusammen mit seinen Präsidiumskollegen Daniel Hopp, Marc Hindelang und Berthold Wipfler im Amt bestätigt. Das Quartett hatte den einstigen Krisen-Verband 2014 übernommen und finanziell saniert.

Auch sportliche Reformen wurden in Gang gebracht. Unter dem 2015 von Reindl überraschend verpflichteten Marco Sturm als Bundestrainer und Generalmanager gelang mit dem Gewinn der olympischen Silbermedaille im Februar in Pyeongchang der größte Erfolg im deutschen Eishockey überhaupt. Das Olympia-Team wurde bei der DEB-Mitgliederversammlung für den Erfolg geehrt: Alle Spieler sowie Trainer Sturm wurden zu DEB-Ehrenmitgliedern ernannt. Marcel Goc, Christian Ehrhoff und Patrick Reimer erhielten nach ihrem Rücktritt weitere Ehrungen für besondere Leistungen für die deutsche Nationalmannschaft.

«Ich freue mich über die einstimmige Wiederwahl, die natürlich auch für die Zukunft verpflichtet», sagte Reindl. «In meinen vier Jahren Amtszeit können wir auf eine positive Bilanz zurückblicken. Diesen angefangenen Weg möchten wir in der Zukunft erfolgreich fortsetzen.»



Thema des Tages

Deutsche Ski-Adler feiern WM-Doppelerfolg

Seefeld/Innsbruck (dpa) - Urschreie, eine Verbeugung vor dem Publikum, Tränen beim inbrünstigen Mitsingen der deutschen Nationalhymne: »weiter
Lesen Sie auch:
  • Missbrauchsskandale: Marx fordert Ende der Vertuschung
  • Liebesgrüße nach Europa - nach Art der Linken
  • Proteste und Gewalt an Venezuelas Grenze zu Kolumbien
  • Computer

    5G-Mobilfunk: Bundesnetzagentur peilt Auktion am 19. März an

    Bonn (dpa) - Für die umstrittene Auktion der 5G-Mobilfunkfrequenzen hat die Bundesnetzagentur einen vorläufigen Termin bekanntgegeben. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Aufbruchstimmung auf dem Mobile World Congress in Barcelona
  • Streit um Unitymedia-Vorgehen bei Kunden-Hotspots vor BGH
  • Muss YouTube Nutzerdaten preisgeben?


  • Wissenschaft

    Japanische Raumsonde «Hayabusa2» auf Asteroiden gelandet

    Tokio (dpa) - Rund 340 Millionen Kilometer von der Erde entfernt ist die japanische Raumsonde «Hayabusa2» erfolgreich auf dem Asteroiden Ryugu gelandet. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Neue Prothesen mit mehr Gefühl
  • Forscher stellen kleinsten Neptunmond vor
  • Ein See in knalligem Pink
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.476,00 +0,46%
    TecDAX 2.616,50 +0,56%
    EUR/USD 1,1335 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation