News
28.02.2018

Nationalspieler bewerten Prokop-Verbleib zurückhaltend

Dortmund (dpa) - Die Mehrheit der deutschen Handball-Nationalspieler hat den Verbleib des umstrittenen Bundestrainers Christian Prokop verhalten bewertet.

«Wir müssen nun alle aus unseren Fehlern bei der EM lernen und geschlossen in eine Richtung gehen, um unsere Ziele in den nächsten Jahren zu erreichen», sagte Kapitän Uwe Gensheimer in einer Umfrage der «Sport Bild».

Kreisläufer Hendrik Pekeler hält dagegen weitere Gespräche mit Prokop für nötig, «um eine Basis zu finden, die für alle Seiten zufriedenstellend ist». Zurückhaltend äußerte sich auch Rückraumspieler Steffen Weinhold. «Letztlich hoffe ich, dass wir einen Neustart hinbekommen werden», sagte der 31-Jährige.

Nach der enttäuschenden EM in Kroatien hatte der Deutsche Handballbund (DHB) dem 39-jährigen Prokop zuletzt überraschend das Vertrauen für die Heim-WM im kommenden Januar ausgesprochen. «Da wollen wir Dinge besser machen, die wir bei der EM schlecht gemacht haben», sagte Torhüter Andreas Wolff. Rückraumspieler Paul Drux ist sich sicher, «dass wir das gemeinsam mit Christian schaffen werden.»



Thema des Tages

Dank Tormaschine Ronaldo: Portugal schlägt Marokko 1:0

Moskau (dpa) - Tormaschine Cristiano Ronaldo ist auf gutem Weg, zum Hauptdarsteller der WM zu werden. Der Weltfußballer erzielte bei seinem zweiten Turnierauftritt in Russland bereits sein viertes Tor und trug damit maßgeblich zum 1:0 (1:0)-Sieg seiner Portugiesen gegen Marokko bei. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Söder und Kurz: Gemeinsam im Geiste und vor der Kamera
  • USA ziehen sich aus dem UN-Menschenrechtsrat zurück: «Sumpf»
  • Merkel plant Asyltreffen - Söder legt nach
  • Computer

    EU-Parlament stimmt für Leistungsschutz und Uploadfilter

    Brüssel (dpa) - Der Rechtsausschuss des Europaparlaments hat sich für die umstrittene Einführung von Upload-Filtern ausgesprochen. Außerdem soll bei der europaweiten Urheberrechtsreform ein Leistungsschutzrecht für Presseverlage eingeführt werden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Kryptobörse verliert Millionen durch Hackerangriffe
  • Amazon bringt Alexa in Hotelzimmer
  • Soundcloud bringt Werbekampagne für Musiker nach Deutschland


  • Wissenschaft

    Astronautennahrung für Kühe könnte die Umwelt schonen

    Potsdam (dpa) - In Industrieanlagen gezüchtete Mikroben könnten einer Analyse zufolge ein umweltfreundlicheres Futter für Rinder, Schweine und Hühner darstellen als Ackerpflanzen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Mortler: Nasenspray könnte Zahl der Drogentoten senken
  • Blick aufs Smartphone stört Eltern-Kind-Beziehung
  • Immer mehr künstliche Kniegelenke
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.696,00 +0,14%
    TecDAX 2.832,25 +1,12%
    EUR/USD 1,1580 -0,04%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation