News
08.03.2018

Kölner Radprofi Politt verpasst Tagessieg bei Paris-Nizza

Sisteron (dpa) - Der Kölner Radprofi Nils Politt hat knapp seinen ersten großen Profisieg verpasst. Der Katusha-Profi landete am Donnerstag im Ziel der 5. Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza nach 165 Kilometern in Sisteron hinter dem Franzosen Jérôme Cousin auf Rang zwei.

Den Sprint des Hauptfeldes hinter den beiden Erstplatzierten gewann wenige Sekunden später André Greipel. Im Gesamtklassement behauptete der Spanier Luis Leon Sanchez mit 15 Sekunden Vorsprung vor dem Niederländer Wout Poels als Spitzenreiter das Gelbe Trikot.

Politt war trotz seines zweiten Platzes stocksauer. Der 24-Jährige war seit Kilometer neun Mitglied einer Ausreißergruppe. Zuletzt fuhren er und Cousin in Richtung Sieg. Aber auf den letzten Kilometern verweigerte der Franzose jegliche Zusammenarbeit. Politt musste von vorne fahren. Erst wenige Meter vor dem Ziel scherte Cousin aus und sicherte sich den Tageserfolg. «Ich will sicher nicht immer auf solche Art gewinnen. Aber wenn du immer nur Zweiter oder Dritter wird, musst du dir was überlegen», sagte Cousin.



Thema des Tages

Verdi ruft erneut zu Streiks bei Amazon auf

Leipzig/Werne (dpa) - Mitten im Weihnachtsgeschäft hat die Gewerkschaft Verdi abermals zu Streiks beim Versandhändler Amazon aufgerufen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • UN-Vollversammlung stimmt über globalen Flüchtlingspakt ab
  • Nach Klimagipfel: Ruf nach Reform der Energiepolitik
  • Siegerin Kerber lobt Vogel - Lange & Eishockey-Team geehrt
  • Computer

    Datenpanne bei Facebook: Entwickler hatten Zugang zu Fotos

    Menlo Park (dpa) - Durch eine Datenpanne bei Facebook haben Hunderte Apps im September mehrere Tage lang zu weitreichenden Zugriff auf Fotos von mehreren Millionen Mitgliedern des Online-Netzwerks gehabt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Apple-Chef: Datenhunger könnte Meinungsfreiheit bedrohen
  • YouTube-Jahresrückblick knackt Negativrekord
  • Datenschutz-Klage gegen Facebook vor dem BGH


  • Wissenschaft

    Erstes abhörsicheres Quantennetzwerk mit vier Teilnehmern

    Wien (dpa) - Österreichische Forscher haben nach eigenen Angaben einen entscheidenden Schritt zur abhörsicheren Kommunikation im Internet erreicht. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Plastikmüll-Fänger «Ocean Cleanup» funktioniert noch nicht
  • Blink Blink: Wie wir mittels Blinzeln kommunizieren
  • Israelische Forscher verwandeln Kot in Kohle
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 10.870,00 +0,04%
    TecDAX 2.514,00 -0,23%
    EUR/USD 1,1336 +0,26%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation