News
07.03.2018

Anti-Doping-Kommission soll Fall Wiggins untersuchen

Aigle (dpa) - Der Radsport-Weltverband UCI will den Dopingverdächtigungen gegen den früheren Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins genauer auf den Grund gehen.

UCI-Präsident David Lappartient forderte, dass sich die unabhängige Anti-Doping-Kommission (CADF) mit dem Fall um Wiggins und dessen damaliges britisches Team Sky beschäftigt. «Ich möchte, dass sie untersuchen, ob es einen Verstoß gegen die Anti-Doping-Regeln gibt», sagte der 44 Jahre alte Franzose dem britischen TV-Sender BBC.

In einem am Montag veröffentlichten britischen Parlamentsbericht wird Wiggins unterstellt, dass der fünfmalige Olympiasieger eine leistungssteigernde Substanz dazu genutzt habe, im Jahr 2012 die Tour de France zu gewinnen. Damit habe er zwar nicht gegen die Anti-Doping-Regeln verstoßen, wohl aber gegen die ethischen Prinzipien seines Rennstalls. Lappartient betonte, dass die Ergebnisse des Berichts «die globale Glaubwürdigkeit des Sports beeinträchtigen könnten».

Wiggins hatte zuvor ebenfalls in einem BBC-Interview erklärt, er habe zu keiner Zeit in seiner Karriere «eine ethische Grenze überschritten». Vor der Tour 2012 hatte der heute 37-jährige Brite eine Ausnahmegenehmigung erhalten und durfte das Mittel Triamcinolon zur Behandlung medizinischer Probleme einnehmen.

Das Arzneimittel wird normalerweise dazu genutzt, Allergien und Atemwegserkrankungen zu behandeln. Wiggins erklärte, er habe es ausschließlich aus medizinischen Gründen genommen, schloss eine unbeabsichtigte leistungssteigernde Wirkung jedoch nicht aus.



Thema des Tages

In Zukunft mehr Wohngeld für Geringverdiener?

Berlin (dpa) - Geringverdiener sollen ab 2020 mehr Wohngeld bekommen. Das berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland («RND») unter Berufung auf die Beschlussvorlage für den Wohngipfel am Freitag im Berliner Kanzleramt. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Eintracht Frankfurt jubelt im Geistertempel - «Chapeau»
  • SPD hadert mit der «GroKo» - und manche auch mit Nahles
  • Nahles' Not
  • Computer

    Alexa soll Schlüsselrolle im vernetzten Zuhause spielen

    Seattle (dpa) - Amazon setzt mit neuen Geräten und Diensten für seine Assistenzsoftware Alexa zur Dominanz im vernetzten Zuhause an. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • EuGH soll Haftung von Sharehostern klären
  • EU-Verbraucherkommissarin: Verliere Geduld mit Facebook
  • Kaspersky: Firmen müssen Cyber-Security-Pläne entwickeln


  • Wissenschaft

    Kassen zahlen Impfung gegen Papillomviren auch für Jungen

    Berlin (dpa) - Auch Jungen bekommen Schutzimpfungen gegen krebsauslösende Humane Papillomviren (HPV) künftig von der Kasse bezahlt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Streit um Rechtschreib-Methode
  • Drei Kartelle kontrollieren Großteil des Elfenbeinhandels
  • Mikroplastik gelangt über Mücken in Vögel und Fledermäuse
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.377,00 +0,41%
    TecDAX 2.835,25 +0,37%
    EUR/USD 1,1782 +0,04%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation