News
21.01.2018

Greipel gewinnt letzte Tour-Down-Under-Etappe

Adelaide (dpa) - Radprofi André Greipel ist nach einer schwierigen Vorsaison mit zwei Siegen ins neue Jahr gestartet und sieht das als gutes Omen.

«Die Vergangenheit hat mich gelehrt, dass Etappensiege bei der Tour Down Under immer der Auftakt für eine gute Saison sind», sagte der gebürtige Rostocker, nachdem er die Sechs-Etappen-Fahrt unter der glühend heißen Sonne Süd-Australiens so beendet hatte, wie er sie begann: Mit einem Sprint-Erfolg vor dem einheimischen Caleb Ewen und dem dreimaligen Weltmeister Peter Sagan. Den Gesamtsieg holte sich der Südafrikaner Daryl Impey vor dem zeitgleichen Titelverteidiger Richie Porte (Australien), der bei der vergangenen Tour de France schwer gestürzt war.

«Ich gehe nach zwei fantastischen Wochen mit einem sehr guten Gefühl nach Hause. Ich werde mich jetzt einige Tage erholen und dann die nächsten Ziele angehen», sagte der 35-Jährige, der seinen ersten Saison-Höhepunkt bei den Frühjahrs-Klassikern setzt. Nach dreijähriger Abstinenz verbuchte der Rekord-Etappensieger in Australien bei der 20. Tour Down Under nach 90 Kilometern in Adelaide seinen insgesamt 18. Tageserfolg.

Bereits zum Auftakt der Rundfahrt war kein Vorbeikommen an dem Kraftpaket vom belgischen Lotto-Soudal-Team. Greipel hatte den Erfolg seiner im Herbst gestorbenen Mutter gewidmet: «Sie ist immer in meinem Kopf und wird das auch immer bleiben. Sie war meine größte Unterstützerin während meiner ganzen Karriere», sagte er und gestand: «Es war nicht leicht, damit umzugehen, und ist es noch immer nicht, aber der Sport hilft mir, mit allem klarzukommen.»



Thema des Tages

GroKo-Plan gegen Diesel-Fahrverbote stößt auf Kritik

Berlin (dpa) - Kurz vor der Landtagswahl in Hessen kocht die Debatte über drohende Diesel-Fahrverbote weiter hoch. Die Bundesregierung bekräftigte ihre Position, dass Sperrungen in Städten mit geringen Grenzwert-Überschreitungen bei der Luftverschmutzung in der Regel nicht verhältnismäßig wären. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Siemens-Chef Kaeser sagt Besuch in Saudi-Arabien ab
  • Milliarden-Frage: Die Saudis, Khashoggi und die Wirtschaft
  • Moskau warnt USA im Streit über Atom-Rüstungsabkommen
  • Computer

    Staatssekretärin Chebli deaktiviert Facebook-Account

    Berlin (dpa) - Die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli (40) hat ihren Facebook-Account wegen einer Vielzahl von Hass-Nachrichten deaktiviert. «Mein Facebook-Account hat sich zu einem Tummelplatz für Nazis und Extremisten aller Couleur entwickelt», sagte die SPD-Politikerin der «Bild»-Zeitung. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Jugendschutzgesetz soll auch für Facebook und Co. gelten
  • Apple-Chef Cook: DSGVO ist Vorbild für globalen Datenschutz
  • Deutsche Finanz-Start-ups sammeln Rekordgelder ein


  • Wissenschaft

    Hundeleben: Schokofarbene Labrador Retriever leben kürzer

    London/Sydney (dpa) - Labradore gelten als gutmütige und freundliche Hunde. Eine Studie über die Lebensspanne von Labradoren kommt nun zu einem traurigen Ergebnis - zumindest für einige der Hunde und ihre Besitzer. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • «Kopfloses Hühnermonster»: Forscher filmen kuriose Seegurke
  • Dreizähniges Knabenkraut ist die Orchidee des Jahres 2019
  • Mondmeteorit bei Auktion für über 600.000 Dollar versteigert
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.526,00 -0,24%
    TecDAX 2.640,00 -0,39%
    EUR/USD 1,1456 -0,51%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation