Motorenmix - News
19.02.2018

Danica Patricks letzter Nascar-Auftritt: Aus nach Unfall

Daytona Beach (dpa) Den Abschied von der großen Nascar-Bühne hatte sich Danica Patrick ganz anders vorgestellt. «Es hat einfach nicht sollen sein», sagte die 35-Jährige, eine dunkle Sonnenbrille ließ keinen Blick auf ihre Augen zu.

In der 101. Runde des berühmten 500-Meilen-Rennens in Daytona Beach krachte Patrick am Sonntag (Ortszeit) mit ihrem giftgrünen Wagen in zwei vor ihr bereits kollidierte Autos. «Ich hatte keine Chance auszuweichen», sagte die Amerikanerin. Zum Zeitpunkt des Crashs, den sie unverletzt überstand, lag sie auf dem 14. Platz von 40 Startern.

An der Stätte ihres größten Nascar-Erfolgs beendete sie nach 191 Rennen ihre Nascar-Karriere. Fast auf den Tag genau vor fünf Jahren hatte Patrick mit der ersten Pole Position einer Frau in der Nascar-Serie für einen Hype und riesigen Medienrummel gesorgt.

Ein Nascar-Sieg blieb ihr verwehrt. Rang sechs in Atlanta sowie insgesamt sieben Top-Ten-Platzierungen waren ihre besten Resultate. Den Sieg bei ihrem letzten Rennen holte sich überraschend Austin Dillon. Ende Mai will Patrick endgültig vom Rennsport zurücktreten. Dann wird sie auf ihrer Abschiedstour ein letztes Mal am prestigeträchtigen «Indy 500» teilnehmen.



Thema des Tages

Deutscher Rundfunkbeitrag ist rechtens

Luxemburg (dpa) - Prozesse um den Rundfunkbeitrag hat es schon einige gegeben. Bundesverwaltungsgericht und Bundesverfassungsgericht haben bereits entschieden, er sei rechtens. Dem hat sich der Europäische Gerichtshof (EuGH) nun angeschlossen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • EU will angeschlagener May helfen - aber nur mit Worten
  • Druck wächst bei der Suche nach dem Straßburger Attentäter
  • Mindestens neun Tote nach Zugunglück in Ankara
  • Computer

    YouTube-Jahresrückblick knackt Negativrekord

    Berlin (dpa) - Eigentlich soll der Jahresrückblick von YouTube eine Art Dankeschön an die Community sein. Doch in diesem Jahr erlebte die Videoplattform mit dem Video-Zusammenschnitt eine Bauchlandung. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Datenschutz-Klage gegen Facebook vor dem BGH
  • Deutsches Leistungsschutzrecht nicht anwendbar
  • Apple steckt eine Milliarde Dollar in neuen US-Standort


  • Wissenschaft

    Leben von 1,7 Millionen Neugeborenen können gerettet werden

    Genf (dpa) - Der Tod von 1,7 Millionen Neugeborenen könnte nach einer UN-Studie jedes Jahr mit richtiger medizinischer Versorgung verhindert werden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Mehr extreme Niederschläge und Trockenheit wegen Klimawandel
  • Schnellste Bewegung: Ameisen schnappen ultraschnell
  • Hilfe in der Plätzchenzeit
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 10.921,50 -0,07%
    TecDAX 2.545,00 -0,74%
    EUR/USD 1,1352 -0,16%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation