Motorenmix - News
17.01.2018

Ralf Schumachers Sohn David startet in der Formel 4

Leipzig (dpa) - Ralf Schumachers Sohn David steht vor seinem Renndebüt im Formel-Sport. Der 16-Jährige soll in der Nachwuchsklasse Formel 4 in den Vereinigten Arabischen Emiraten an diesem Wochenende an den Start gehen und später womöglich in der deutschen Variante der Nachwuchsklasse fahren.

Das bestätigte Ralf Schumacher (42) der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung über David Schumachers bevorstehendes Formel-4-Debüt berichtet.

Die ersten Rennen in diesem Jahr finden am Freitag und Samstag auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi statt. Die letzten Rennen sind für Anfang März angesetzt. Die ADAC Formel 4 in Deutschland startet am 13. bis 15. April in der Motorsport Arena Oschersleben.

David Schumacher würde damit vorerst den gleichen Weg gehen wie der Sohn von Ralfs Bruder Michael, Mick. Der mittlerweile 18-Jährige stieg zur Saison 2015 vom Kart in die Formel 4 um. Dort fuhr er zwei Jahre, seit 2017 fährt Mick Schumacher in der Formel 3 und hofft auf eine Karriere in der Königsklasse Formel 1.

Zur Zielsetzung von David Schumacher sagte Ralf: «Es ist wichtig, ihn erstmal lernen zu lassen und am Ende zu sehen, wo die Reise hingeht.» Antreten wird David für das Team US Racing - die Initialen stehen für die Nachnamen der beiden Teambesitzer: Gerhard Ungar und Ralf Schumacher. Der Sitz des Rennstalls ist in Kerpen.

Davids Vater Ralf bestritt in der Formel 1 180 Grand Prix, sechs konnte er gewinnen. Von 1997 bis 2006 fuhren beide Schumacher-Brüder in der Formel 1. Michael Schumacher ist mit sieben Titeln und 91 Grand-Prix-Siegen noch immer der erfolgreichste Pilot in der Formel-1-Geschichte.



Thema des Tages

Von Porsche gibt es künftig keinen Diesel mehr

Berlin (dpa) - Porsche steigt als erster deutscher Autokonzern aus dem Diesel aus. «Von Porsche wird es künftig keinen Diesel mehr geben», sagte der Vorstandschef des Stuttgarter Sportwagenbauers, Oliver Blume, der «Bild am Sonntag». »weiter
Lesen Sie auch:
  • Koalitions-Streit: Seehofer hält an Maaßen fest
  • Tollhaus-Tage einer Koalition: Eine Rekonstruktion
  • Mutmaßliches Kavanaugh-Opfer will vor US-Senat aussagen
  • Computer

    IBM-Manager: Computer werden nicht die Kontrolle übernehmen

    Ehningen (dpa) - Computer und Roboter werden nach Einschätzung des obersten IBM-Digitalstrategen auf lange Sicht nicht die Kontrolle übernehmen. «Computer werden keine autonomen Entscheidungen treffen», sagte IBM-Manager Bob Lord im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Amazon will Schlüsselrolle im vernetzten Zuhause einnehmen
  • EuGH soll Haftung von Sharehostern klären
  • EU-Verbraucherkommissarin: Verliere Geduld mit Facebook


  • Wissenschaft

    Roboter-Kundschafter auf Asteroiden gelandet

    Tokio (dpa) - Zwei kleine Roboter-Kundschafter der japanischen Raumsonde «Hayabusa2» sind 300 Millionen Kilometer von der Erde entfernt auf dem Asteroiden Ryugu gelandet. Das gab die japanische Raumfahrtbehörde Jaxa bekannt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Grüner Knollenblätterpilz zum Pilz des Jahres 2019 gewählt
  • Extrem seltener Käfer weiter verbreitet als gedacht
  • Foodwatch: Kaum Zuckerreduzierung bei Erfrischungsgetränken
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.404,00 -0,22%
    TecDAX 2.813,75 -0,11%
    EUR/USD 1,1750 +0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation