Motorenmix - News
18.12.2017

DTM verändert für 2018 ihren Renn-Kalender

Stuttgart (dpa) - Moskau gehört in der kommenden Saison nicht mehr zum Programm des Deutschen Tourenwagen-Masters. Erstmals werden dafür Rennen auf der Strecke im italienischen Misano ausgetragen. 

Das geht aus dem Kalender mit insgesamt zehn Veranstaltungen und 20 Rennen hervor, die die DTM-Dachorganisation ITR für 2018 veröffentlichte. 20 Rennen in einer Saison hat es zuletzt 1994 gegeben.

Die Traditionsstrecke Brands Hatch im Südosten Londons kehrt nach vier Jahren Pause wieder in den DTM-Kalender zurück. «Mit England und Italien kommen 2018 zwei wichtige Märkte von Audi, BMW und Mercedes zurück auf die DTM-Karte», sagte DTM-Chef Gerhard Berger.

Auf dem Hockenheim-Ring finden traditionsgemäß der Saisonauftakt und das Saisonfinale statt. Weitere deutsche Austragungsorte bleiben der Lausitzring, der Nürburgring und der Norisring in Nürnberg.

Mercedes ist 2018 letztmals dabei. Berger bemüht sich noch um neue Hersteller. Neuer TV-Partner ab der kommenden Saison ist Sat.1, die ARD war aus der Übertragung ausgestiegen.



Thema des Tages

Maaßen wird als Staatssekretär für Sicherheit zuständig sein

Berlin (dpa) - Der bisherige Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen soll als Staatssekretär im Innenministerium für den Bereich Sicherheit zuständig werden. Das umfasse nicht die Aufsicht über seine alte Behörde, sagte Innenminister Horst Seehofer (CSU) am Mittwoch in Berlin. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Nordkorea will Atomanlagen schließen
  • Gipfel-Ergebnisse: Atomstätte, Inspekteure und Olympia
  • Der Verfassungsschutz und seine Aufgaben
  • Computer

    IBM will «Black Box» der Künstlichen Intelligenz lüften

    Berlin (dpa) - IBM will mit einem neuen Software-Werkzeug mehr Transparenz in Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz (KI) bringen und damit das Vertrauen in solche Lösungen stärken. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Musks Aktien-Tweet: Strafermittler wollen mehr Informationen
  • Patentstreit von Apple und Qualcomm geht weiter
  • Netzagentur verteidigt Pläne für Mobilfunk-Versteigerung


  • Wissenschaft

    Mikroplastik gelangt über Mücken in Vögel und Fledermäuse

    Reading (dpa) Mikroplastik kann Forschern zufolge über Mücken auch in Vögel, Fledermäuse und Spinnen gelangen. Winzige Kunststoffstückchen, die Mücken als Larven im Wasser geschluckt haben, seien auch noch in erwachsenen, fliegenden Insekten zu finden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids
  • Süchtig nach Likes und Strikes
  • Junge Meeresschildkröten stärker von Plastikmüll bedroht
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.189,00 +0,26%
    TecDAX 2.879,75 -0,96%
    EUR/USD 1,1698 +0,23%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation