Motorenmix - News
18.12.2017

DTM verändert für 2018 ihren Renn-Kalender

Stuttgart (dpa) - Moskau gehört in der kommenden Saison nicht mehr zum Programm des Deutschen Tourenwagen-Masters. Erstmals werden dafür Rennen auf der Strecke im italienischen Misano ausgetragen. 

Das geht aus dem Kalender mit insgesamt zehn Veranstaltungen und 20 Rennen hervor, die die DTM-Dachorganisation ITR für 2018 veröffentlichte. 20 Rennen in einer Saison hat es zuletzt 1994 gegeben.

Die Traditionsstrecke Brands Hatch im Südosten Londons kehrt nach vier Jahren Pause wieder in den DTM-Kalender zurück. «Mit England und Italien kommen 2018 zwei wichtige Märkte von Audi, BMW und Mercedes zurück auf die DTM-Karte», sagte DTM-Chef Gerhard Berger.

Auf dem Hockenheim-Ring finden traditionsgemäß der Saisonauftakt und das Saisonfinale statt. Weitere deutsche Austragungsorte bleiben der Lausitzring, der Nürburgring und der Norisring in Nürnberg.

Mercedes ist 2018 letztmals dabei. Berger bemüht sich noch um neue Hersteller. Neuer TV-Partner ab der kommenden Saison ist Sat.1, die ARD war aus der Übertragung ausgestiegen.



Thema des Tages

Suche nach verschollenem Fußballer Sala: Rettung mit Floß?

Guernsey (dpa) - Die Suche nach dem verschollenen Fußballer Emiliano Sala im Ärmelkanal konzentriert sich nun auf ein Rettungsfloß. Das teilte die Polizei auf der britischen Kanalinsel Guernsey am Mittwoch mit. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Zahl der Asylanträge sinkt um 16 Prozent
  • Sind die Feinstaub- und Stickoxid-Grenzwerte unbegründet?
  • Kommt der Grüne Pfeil nur für Radfahrer?
  • Computer

    Fußballer und ihr Umgang mit Social Media

    Berlin (dpa) - Die Sache mit dem Gold-Steak ist für Thomas Müller der beste Beweis. «Mit den sozialen Medien ist es nicht so einfach», sagt der Fußball-Nationalspieler. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Google startet digitale Bildungsinitiative in Deutschland
  • WhatsApp beschränkt Weiterleitungsfunktion
  • Internet-Nutzung in Deutschland wächst weiter


  • Wissenschaft

    Wann wird um den Globus welche Musik gehört?

    Ithaca (dpa) - Emotionen und Musik gehören zusammen: Man denke an schrille Geigenklänge, die gruselige Horrorfilmszenen einläuten. Oder die zuckrigen Töne, die einen romantischen Film untermalen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Zebrabemalung schützt auch Menschen vor Stichen
  • ArianeGroup und Esa prüfen mögliche Mondmission
  • Gesundheits-Check für Ozeangiganten
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.111,50 +0,19%
    TecDAX 2.593,25 +0,61%
    EUR/USD 1,1366 +0,03%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation