News
30.06.2018

Murray zuversichtlich für Wimbledon-Teilnahme

London (dpa) - Der zweimalige Wimbledonsieger Andy Murray geht von seinem Start beim Rasenklassiker in London aus. Er habe sich entschieden zu spielen, sagte die ehemalige Nummer eins der Tennis-Welt, ließ aber noch immer eine Hintertür für seine Absage offen.

«Ich bin natürlich motiviert. Vor vier oder fünf Wochen wusste ich nicht, ob ich auf einem Niveau spielen kann, mit dem ich glücklich bin. Ich denke, die letzten zwei Wochen waren hilfreich», sagte er.

In Eastbourne hatte der 31 Jahre alte Tennisprofi aus Schottland Anfang der Woche erstmals seit rund einem Jahr wieder ein Match auf der ATP-Tour gewonnen und anschließend seinen Wimbledon-Start offen gelassen. Zuvor hatte Murray im Londoner Queen's Club nach fast einem Jahr Pause sein Comeback nach einer Hüftverletzung gegeben. Bei seinem Heim-Grand-Slam in Wimbledon, den er 2013 und 2016 gewann, wurde ihm für die erste Runde der Franzose Benoit Paire zugelost.



Thema des Tages

Verfassungsschutz braucht Zeit für den «Prüffall AfD»

Berlin (dpa) - Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) will sich noch nicht festlegen, wie lange sie die AfD als «Prüffall» behandeln wird. »weiter
Lesen Sie auch:
  • EU-Politiker machen Briten wenig Hoffnung auf Nachbesserung
  • Ratlos in Berlin: Kaum Spielraum für Merkel bei Brexit-Drama
  • Nach dem Brexit-Debakel: Welche Optionen bleiben jetzt noch?
  • Computer

    Altmaier warnt vor digitaler Spaltung in Deutschland

    Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat vor einer digitalen Spaltung in Deutschland gewarnt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Qualcomm verliert Mannheimer Patent-Prozess gegen Apple
  • Der Unermüdliche - SAP-Gründer Hasso Plattner wird 75
  • Instagram-Rekord: Braunes Ei beliebter als Kylie Jenner


  • Wissenschaft

    Cern-Physiker planen gigantischen Teilchenbeschleuniger

    Genf (dpa) - Physiker am größten Teilchenbeschleuniger der Welt planen ein Zukunftsprojekt mit gigantischen Ausmaßen - und Kosten. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Bienengeräusche sorgen für süßeren Nektar bei Blume
  • Risiken künstlicher Befruchtung: Methode wohl nicht Ursache
  • UN warnt vor giftigen Rückständen bei Meerwasserentsalzung
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 10.933,50 +0,38%
    TecDAX 2.520,75 +0,74%
    EUR/USD 1,1403 -0,03%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation