News
27.02.2018

Roger Federer und Serena Williams «Sportler des Jahres»

Monte Carlo (dpa) - Roger Federer hat bei der Laureus-Gala in Monte Carlo gleich zwei Auszeichnungen bekommen. Der Tennisprofi erhielt bei der Gala der Stiftung in Monte Carlo die Ehrung als Sportler des Jahres und die Ehrung für das Comeback des Jahres.

2017 hatte Federer mit seinen Erfolgen bei den Grand-Slam-Turnieren in Australien und Wimbledon erstmals seit 2012 wieder bei der höchsten Turnierkategorie Erfolg gehabt.

Mit nun insgesamt sechs Auszeichnungen ist Federer der am meisten geehrte Sportler der Laureus-Geschichte, wie Laudatorin Martina Navratilova sagte. «Dieser Preis bedeutet mir sehr, sehr viel», sagte Federer. Den Laureus als bester Sportler der Welt hatte er schon vier Mal in Serie von 2005 bis 2008 erhalten.

Zur Sportlerin des Jahres wurde Tennisspielerin Serena Williams von der Laureus-Akademie gekürt. Die US-Amerikanerin hatte 2017 bei den Australian Open mit ihrem 23. Grand-Slam-Titel einen Rekord aufgestellt und sich anschließend in eine Babypause verabschiedet.

Als Mannschaft des Jahres wurde das Formel-1-Team von Mercedes ausgezeichnet. Der Durchbruch des Jahres gelang nach Ansicht der Jury dem Golfer Sergio Garcia mit seinem Sieg beim Masters. Der Award für das Lebenswerk ging an den ehemaligen Hürdenläufer Edwin Moses aus den USA.



Thema des Tages

Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet

Ingolstadt/Wolfsburg (dpa) - Im Abgas-Skandal haben Ermittler erstmals einen hochrangigen Manager des Volkswagen-Konzerns verhaftet. Audi-Chef Rupert Stadler kam am Montag wegen Verdunkelungsgefahr in Untersuchungshaft. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Merkel bekommt zwei Wochen Gnadenfrist im Asylstreit
  • Was Seehofer an der Grenze ändern will
  • Merkel, Seehofer und Co: Die Akteure im Asylstreit
  • Computer

    Rewe verdient noch kein Geld im Internet

    Köln (dpa) - Der Handelsriese Rewe ist einer der Vorreiter im Online-Handel mit Lebensmitteln in Deutschland. Rechnen tut sich das für die Supermarkkette jedoch bislang nicht. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Kontroverse um Online-Spielsucht
  • Positives Cebit-Fazit: «Wurden für unseren Mut belohnt»
  • Apple hat 767 Zulieferer in Deutschland


  • Wissenschaft

    Alte Apfelsorten finden immer mehr Liebhaber

    Gnotzheim (dpa) - Sie heißen Zwiebelborsdorfer, Roter Herbstkalvill oder Kesseltaler Streifling - und sie werden von Maria Gentner liebevoll gehegt und gepflegt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Himmlisches Hochbeet: Tomaten sollen in Satelliten wachsen
  • Gerst hilft bei Außeneinsatz
  • Baustart am neuen Cern-Teilchenbeschleuniger
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.857,50 -1,18%
    TecDAX 2.854,00 -0,33%
    EUR/USD 1,1631 +0,08%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation