News
26.02.2018

Kerber rutscht in Weltrangliste auf Rang zehn

Berlin (dpa) - Angelique Kerber hat in der Tennis-Weltrangliste einen Platz eingebüßt und liegt nun auf Rang zehn. Deutschlands beste Tennisspielerin wurde in dem am Montag veröffentlichten Ranking von der Tschechin Petra Kvitova überholt.

Die 30 Jahre alte Kielerin Kerber erreichte zuletzt in Dubai das Halbfinale. Auch Julia Görges, die für das Turnier in den Vereinigten Arabischen Emiraten verletzungsbedingt abgesagt hatte, verlor einen Platz: Die 29-Jährige aus Bad Oldesloe ist jetzt Zwölfte. Neue Erste ist die Rumänin Simona Halep. Sie übernahm die Führung von der Dänin Caroline Wozniacki.

Bei den Herren hielt der deutsche Topspieler Alexander Zverev Position fünf. Der Münchner Peter Gojowczyk machte hingegen einen großen Sprung: Er stieg um 13 Plätze auf Rang 51 auf. Der 28 Jahre alte Münchner erreichte in der vergangenen Woche das Finale beim Turnier in Delray Beach, verlor dort allerdings am Sonntagabend gegen den US-Amerikaner Frances Tiafoe. Ganz vorne steht weiterhin Roger Federer, der die Weltrangliste vor dem Spanier Rafael Nadal anführt.



Thema des Tages

Weltweiter Aufschrei - Trump zieht bei Migration Notbremse

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat mit einem Dekret die von seiner Regierung selbst begonnene Trennung illegaler Einwanderer von ihren Kindern beendet. An der Unerbittlichkeit seiner Politik ändert das am Mittwoch unterschriebene Dekret allerdings nichts. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Diego Costa rettet Spanien den Sieg
  • USA nach Austritt aus UN-Menschenrechtsrat nahezu isoliert
  • Merkel unter Druck: Italien sagt zu Flüchtlingsrücknahme No
  • Computer

    EU-Ausschuss stimmt für Leistungsschutz und Uploadfilter

    Brüssel (dpa) - Der Rechtsausschuss des Europaparlaments hat sich für die umstrittene Einführung von Upload-Filtern ausgesprochen. Außerdem soll bei der europaweiten Urheberrechtsreform ein Leistungsschutzrecht für Presseverlage eingeführt werden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Kryptobörse verliert Millionen durch Hackerangriffe
  • Amazon bringt Alexa in Hotelzimmer
  • Soundcloud bringt Werbekampagne für Musiker nach Deutschland


  • Wissenschaft

    Astronautennahrung für Kühe könnte die Umwelt schonen

    Potsdam (dpa) - In Industrieanlagen gezüchtete Mikroben könnten einer Analyse zufolge ein umweltfreundlicheres Futter für Rinder, Schweine und Hühner darstellen als Ackerpflanzen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Mortler: Nasenspray könnte Zahl der Drogentoten senken
  • Blick aufs Smartphone stört Eltern-Kind-Beziehung
  • Immer mehr künstliche Kniegelenke
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.710,00 +0,25%
    TecDAX 2.833,50 +1,16%
    EUR/USD 1,1584 -0,00%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation