News
02.02.2018

Antonia Lottner komplettiert deutsches Fed-Cup-Team

Minsk (dpa) - Tennisspielerin Antonia Lottner komplettiert das deutsche Fed-Cup-Team in der Erstrunden-Partie in Weißrussland.

Der neue Teamchef Jens Gerlach nominierte die 21-Jährige am Freitag für die Begegnung am 10. und 11. Februar in Minsk nach. Gerlach reagierte damit auf den krankheitsbedingten Ausfall von Carina Witthöft.

Der Nachfolger von Barbara Rittner hatte zuvor bereits Tatjana Maria, Anna-Lena Friedsam und Doppelspezialistin Anna-Lena Grönefeld für das Duell berufen. Die deutschen Spitzenspielerinnen Angelique Kerber und Julia Görges hatten abgesagt, weil sie in der Woche danach beim topbesetzten WTA-Turnier in Doha spielen.

«Mit Antonia haben wir eine Spielerin in unseren Reihen, die wir seit vielen Jahren im Porsche Talent Team fördern», sagte Gerlach. «Ich freue mich, dass sie gegen Weißrussland dabei ist und erste Erfahrungen im Fed Cup sammeln kann.»



Thema des Tages

Feuer im Europa-Park Rust ist gelöscht

Rust (dpa) - Trotz des Großbrandes am Samstagabend hat der Europa-Park im baden-württembergischen Rust am Morgen wieder seine Pforten für Besucher geöffnet, wie ein Sprecher des Parks twitterte. Auch die ARD-Sendung «Immer wieder sonntags» hat wie geplant begonnen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Bamf-Vermittler und Dolmetscher sollen Geld kassiert haben
  • Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt
  • Seoul: Kim Jong Un weiter zu Gipfel mit Trump bereit
  • Computer

    Schlupflöcher beim Online-Handel sollen geschlossen werden

    Goslar (dpa) - Online-Plattformen wie Amazon und Ebay sollen nach dem Willen der Länder-Finanzminister künftig haften, wenn ihre Händler keine Umsatzsteuer zahlen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Amazon-Lautsprecher verschickt aufgenommenes Gespräch
  • Facebook bringt seine Jobbörse nach Deutschland
  • Facebook-Datenskandal: Europäer womöglich nicht betroffen


  • Wissenschaft

    Schlafdefizit lässt sich am Wochenende ausgleichen

    Stockholm (dpa) - Ein über die Woche angehäuftes Schlafdefizit muss einer Studie zufolge keine gesundheitlichen Nachteile haben - sofern man die Bilanz am Wochenende wieder ausgleicht. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Roboterfrau «Elenoide»: Zwischen Faszination und Grusel
  • Inzwischen neun Ebola-Tote im Kongo
  • Zahnärzte warnen vor neuer Volkskrankheit «Kreidezähne»
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.936,50 -0,01%
    TecDAX 2.822,75 -0,05%
    EUR/USD 1,1651 -0,58%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation