News
05.03.2018

Wagner gewinnt Collegeturnier und wird ausgezeichnet

New York (dpa) - Der Berliner Basketballer Moritz Wagner hat mit seinem Universitätsteam der Michigan Wolverines ein prestigeträchtiges Turnier gewonnen und dabei eine hohe persönliche Auszeichnung erhalten.

Der 20-Jährige und seine Mannschaft setzten sich im ehrwürdigen New Yorker Madison Square Garden im Finale des Big Ten Tournaments mit 75:66 gegen die Purdue Boilermakers durch.

Anschließend wurde Wagner als wertvollster Spieler des Turniers ausgezeichnet, er erzielte im Schnitt pro Partie 15,8 Punkte und 6,5 Rebounds. «Ich kann nicht aufhören zu lächeln», sagte der Power Forward. «Dies ist keine persönliche Auszeichnung, das ist für jeden in unserem Team.»

Wagner läuft in seinem dritten Jahr für die Wolverines auf und spielt seine bislang beste Collegesaison. Auch im Finale zeigte er mit 17 Punkten eine starke Leistung, stand aber wegen Foulproblemen nur 17 Minuten auf dem Feld. Michigan startet damit selbstbewusst in die landesweite Meisterschaft, die so genannte March Madness beginnt in gut einer Woche.



Thema des Tages

Polizei fasst mutmaßlichen Messerangreifer von Nürnberg

Nürnberg (dpa) - Der nach Messerangriffen auf drei Frauen in Nürnberg gefasste Tatverdächtige ist bereits vielfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Neue Klimaschutz-Regeln stehen - Kritik von Umweltschützern
  • Etappensieg im Klimaschutz - aber der Weg ist noch weit
  • Was bei der UN-Klimakonferenz herauskam
  • Computer

    Datenpanne bei Facebook: Entwickler hatten Zugang zu Fotos

    Menlo Park (dpa) - Durch eine Datenpanne bei Facebook haben Hunderte Apps im September mehrere Tage lang zu weitreichenden Zugriff auf Fotos von mehreren Millionen Mitgliedern des Online-Netzwerks gehabt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Apple-Chef: Datenhunger könnte Meinungsfreiheit bedrohen
  • YouTube-Jahresrückblick knackt Negativrekord
  • Datenschutz-Klage gegen Facebook vor dem BGH


  • Wissenschaft

    Erstes abhörsicheres Quantennetzwerk mit vier Teilnehmern

    Wien (dpa) - Österreichische Forscher haben nach eigenen Angaben einen entscheidenden Schritt zur abhörsicheren Kommunikation im Internet erreicht. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Plastikmüll-Fänger «Ocean Cleanup» funktioniert noch nicht
  • Blink Blink: Wie wir mittels Blinzeln kommunizieren
  • Israelische Forscher verwandeln Kot in Kohle
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 10.813,50 -0,48%
    TecDAX 2.503,50 -0,65%
    EUR/USD 1,1306 -0,46%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation