News
07.02.2018

Nowitzki zu möglichem Karriere-Ende: «Meine Frau fragen»

Berlin (dpa) - Basketball-Routinier Dirk Nowitzki will nicht allein über den Zeitpunkt seines Karriere-Endes entscheiden.

«Ich muss meine Frau fragen, ob sie das noch weiter mitmacht. Dann muss ich mit meiner Organisation reden, ob die mich noch weiter wollen», sagte der 39 Jahre alte Würzburger, der beim NBA-Club Dallas Mavericks gerade seine 20. Saison bestreitet, in einem Interview der «Süddeutschen Zeitung». «Wenn der Körper weiter mitmacht, dann würde ich gerne noch eine Saison spielen.»

Der Superstar besitzt bei den Texanern noch einen Vertrag für die kommende Spielzeit - allerdings hat Dallas die Option, aus dem Kontrakt auszusteigen. Es gilt jedoch als unwahrscheinlich, dass sich die Mavs gegen den Willen Nowitzkis entscheiden würden. «Ich habe diese Saison noch kein Spiel verpasst», sagte er, «das ist eine gute Nachricht. Jetzt warten wir den Rest der Saison ab. Im Sommer treffen wir eine Entscheidung», kündigte der 2,13 Meter große Flügelspieler an, der gerade erst als sechster NBA-Profi 50 000 Spielminuten erreicht hatte. «Da sind ordentlich Kilometer auf dem Tacho!»

Nach vielen harten Jahren in der nordamerikanischen Profiliga spürt der NBA-Champion von 2011 seinen Körper. «Ich kann nicht mehr wie früher einfach rausgehen, ein paar Bälle werfen und loslegen», erklärte Nowitzki. «Ich muss mittlerweile wahnsinnig auf meinen Körper achten und viel mehr dafür tun als noch vor ein paar Jahren.»



Thema des Tages

«Reißt die Hütte ab»: Wunderteam feiert Eishockey-Silber

Pyeongchang (dpa) - Die stürmische Silberparty von Deutschlands Eishockey-Wunderteam war selbst für US-Skistar Lindsey Vonn unwiderstehlich. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Merkel bindet Kritiker Spahn ins Kabinett ein
  • Merkel versucht den Befreiungsschlag
  • SPD-Spitze rechnet fest mit Ja zur GroKo
  • Computer

    Nokia-Hersteller HMD mit neuen Smartphones in der Offensive

    Barcelona (dpa) - Der Handy-Hersteller HMD Global will mit einer runderneuerten Modellpalette den Markennamen Nokia wieder fest im Smartphone-Geschäft verankern. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Huawei zeigt neue Tablets statt Smartphone-Topmodell
  • Social Media führen nicht zu massiv schlechteren Schulnoten
  • Online-Bank N26 auf Wachstumskurs und mit schwarzen Zahlen


  • Wissenschaft

    Australiens umstrittener Plan gegen die Karpfen-Plage

    Sydney (dpa) - Radikalmaßnahmen gegen einen Eindringling: Australien will dem vor mehr als 160 Jahren eingeführten Karpfen mit einer umstrittenen Strategie den Garaus machen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Nachts immer heller - aber nicht überall in Deutschland
  • Gesicht des ältesten Skeletts Amerikas rekonstruiert
  • Von wegen wild: Pferdegeschichte wird umgeschrieben
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.543,00 +0,65%
    TecDAX 2.616,75 +1,30%
    EUR/USD 1,2294 -0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation