News
07.02.2018

Nowitzki zu möglichem Karriere-Ende: «Meine Frau fragen»

Berlin (dpa) - Basketball-Routinier Dirk Nowitzki will nicht allein über den Zeitpunkt seines Karriere-Endes entscheiden.

«Ich muss meine Frau fragen, ob sie das noch weiter mitmacht. Dann muss ich mit meiner Organisation reden, ob die mich noch weiter wollen», sagte der 39 Jahre alte Würzburger, der beim NBA-Club Dallas Mavericks gerade seine 20. Saison bestreitet, in einem Interview der «Süddeutschen Zeitung». «Wenn der Körper weiter mitmacht, dann würde ich gerne noch eine Saison spielen.»

Der Superstar besitzt bei den Texanern noch einen Vertrag für die kommende Spielzeit - allerdings hat Dallas die Option, aus dem Kontrakt auszusteigen. Es gilt jedoch als unwahrscheinlich, dass sich die Mavs gegen den Willen Nowitzkis entscheiden würden. «Ich habe diese Saison noch kein Spiel verpasst», sagte er, «das ist eine gute Nachricht. Jetzt warten wir den Rest der Saison ab. Im Sommer treffen wir eine Entscheidung», kündigte der 2,13 Meter große Flügelspieler an, der gerade erst als sechster NBA-Profi 50 000 Spielminuten erreicht hatte. «Da sind ordentlich Kilometer auf dem Tacho!»

Nach vielen harten Jahren in der nordamerikanischen Profiliga spürt der NBA-Champion von 2011 seinen Körper. «Ich kann nicht mehr wie früher einfach rausgehen, ein paar Bälle werfen und loslegen», erklärte Nowitzki. «Ich muss mittlerweile wahnsinnig auf meinen Körper achten und viel mehr dafür tun als noch vor ein paar Jahren.»



Thema des Tages

Ein Plan gegen den Missbrauch - Papst verlangt Taten

Rom (dpa) - Der Papst hält den Kopf wie in Demut gesenkt. Vor ihm ein Meer aus lila und scharlachroten Kappen. Sie gehören den Bischöfen und Kardinälen aus aller Welt, die Franziskus zu der historischen Konferenz zum Thema Missbrauch nach Rom beordert hat. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Eintracht Frankfurt nach 24 Jahren wieder im Achtelfinale
  • Beweismaterial im Missbrauchsfall Lügde verschwunden
  • Information über Abtreibungen wird erleichtert
  • Computer

    Streit um Unitymedia-Vorgehen bei Kunden-Hotspots vor BGH

    Karlsruhe (dpa) - Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia baut ein teilöffentliches WLAN-Netz auf und nutzt dazu die Router seiner Kunden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Muss YouTube Nutzerdaten preisgeben?
  • Samsungs aufklappbares Smartphone soll 2000 Euro kosten
  • Chinesische Rivalen bringen Apple und Samsung unter Druck


  • Wissenschaft

    Neue Prothesen mit mehr Gefühl

    Genf/Rom/Freiburg (dpa) - Zwei neu entwickelte Handprothesen geben Unterarmamputierten mehr Gefühl beim Greifen. Ein Ansatz zielt darauf ab, dass Patienten nicht nur Form und Härte von Objekten fühlen, sondern auch ihre Handstellung wahrnehmen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Forscher stellen kleinsten Neptunmond vor
  • Ein See in knalligem Pink
  • Fortschritt im Kampf gegen Ebola im Kongo
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.411,50 +0,08%
    TecDAX 2.602,50 -0,50%
    EUR/USD 1,1339 +0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation