News
07.02.2018

Nowitzki zu möglichem Karriere-Ende: «Meine Frau fragen»

Berlin (dpa) - Basketball-Routinier Dirk Nowitzki will nicht allein über den Zeitpunkt seines Karriere-Endes entscheiden.

«Ich muss meine Frau fragen, ob sie das noch weiter mitmacht. Dann muss ich mit meiner Organisation reden, ob die mich noch weiter wollen», sagte der 39 Jahre alte Würzburger, der beim NBA-Club Dallas Mavericks gerade seine 20. Saison bestreitet, in einem Interview der «Süddeutschen Zeitung». «Wenn der Körper weiter mitmacht, dann würde ich gerne noch eine Saison spielen.»

Der Superstar besitzt bei den Texanern noch einen Vertrag für die kommende Spielzeit - allerdings hat Dallas die Option, aus dem Kontrakt auszusteigen. Es gilt jedoch als unwahrscheinlich, dass sich die Mavs gegen den Willen Nowitzkis entscheiden würden. «Ich habe diese Saison noch kein Spiel verpasst», sagte er, «das ist eine gute Nachricht. Jetzt warten wir den Rest der Saison ab. Im Sommer treffen wir eine Entscheidung», kündigte der 2,13 Meter große Flügelspieler an, der gerade erst als sechster NBA-Profi 50 000 Spielminuten erreicht hatte. «Da sind ordentlich Kilometer auf dem Tacho!»

Nach vielen harten Jahren in der nordamerikanischen Profiliga spürt der NBA-Champion von 2011 seinen Körper. «Ich kann nicht mehr wie früher einfach rausgehen, ein paar Bälle werfen und loslegen», erklärte Nowitzki. «Ich muss mittlerweile wahnsinnig auf meinen Körper achten und viel mehr dafür tun als noch vor ein paar Jahren.»



Thema des Tages

Südkoreas Präsident trifft Kim Jong Un

Seoul (dpa) - Nach ihrem Gipfeltreffen im April haben sich der südkoreanische Präsident Moon Jae In und der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un am Samstag überraschend zum zweiten Mal getroffen. Das teilte das Präsidialamt in Seoul mit. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Kohl stufte «blühende Landschaften» als Fehler ein
  • Prognose: Iren sagen Ja zur Lockerung des Abtreibungsverbots
  • Klopp und Liverpool wollen Madrid entthronen
  • Computer

    Schlupflöcher beim Online-Handel sollen geschlossen werden

    Goslar (dpa) - Online-Plattformen wie Amazon und Ebay sollen nach dem Willen der Länder-Finanzminister künftig haften, wenn ihre Händler keine Umsatzsteuer zahlen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Amazon-Lautsprecher verschickt aufgenommenes Gespräch
  • Facebook bringt seine Jobbörse nach Deutschland
  • Facebook-Datenskandal: Europäer womöglich nicht betroffen


  • Wissenschaft

    Roboterfrau «Elenoide»: Zwischen Faszination und Grusel

    Darmstadt (dpa) - «Elenoide» ist 1,70 Meter groß und hat Kleidergröße 36. Ihre schulterlangen, mittelblonden Haare sind zum Teil echt. Sie kann vor allem ihr Gesicht bewegen, aber auch ihre Arme, Hände und Finger - sowie ein wenig die Hüfte. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Inzwischen neun Ebola-Tote im Kongo
  • Zahnärzte warnen vor neuer Volkskrankheit «Kreidezähne»
  • Knallheiße Autos sind schon nach einer Stunde Hitzefallen
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.936,50 +0,63%
    TecDAX 2.822,75 +0,79%
    EUR/USD 1,1651 -0,58%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation