Formel 1 - News
07.03.2018

Ricciardo mit Bestzeit - Vettel springt für Räikkönen ein

Barcelona (dpa) - Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo hat sich am zweiten Tag der Formel-1-Abschlusstests die Bestzeit gesichert. Der Australier drehte am Mittwoch bei optimalen Bedingungen auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona in 1:18,047 Minuten die schnellste Runde.

Direkt dahinter kam Weltmeister Lewis Hamilton in 1:18,400 Minuten auf den zweiten Platz vor seinem Mercedes-Stallrivalen Valtteri Bottas (1:18,560 Minuten) als Dritter.

Ferrari-Star Sebastian Vettel musste in der Vormittagseinheit für seinen Teamkollegen Kimi Räikkönen einspringen, da der Finne über Unwohlsein geklagt hatte. Der Heppenheimer stellte in 1:19,541 Minuten die viertschnellste Zeit auf. Räikkönen konnte schließlich am Nachmittag den Wagen von Vettel übernehmen, wurde aber nur auf Rang neun (1:20,242 Minuten) geführt.

McLaren-Renault hatte erneut erhebliche Probleme. Fernando Alonso musste wegen eines Öllecks seinen Wagen am Vormittag abschleppen lassen. Es war schon der fünfte Defekt des englischen Traditionsteams am insgesamt sechsten Testtag. Da an Alonsos Auto dann der Motor ausgebaut werden musste, war der Spanier bis kurz vor Ende der Nachmittagseinheit zum Warten gezwungen und konnte bei weitem nicht so viele Runden drehen wie beabsichtigt. Der Asturier wies die sechstschnellste Zeit (1:19,856 Minuten) auf.

Die zweiten Formel-1-Tests enden am Freitag. Der erste Grand Prix findet am 25. März in Melbourne statt.



Thema des Tages

Empörung in der SPD über Maaßens Beförderung

Berlin (dpa) - Die Beförderung von Hans-Georg Maaßen zum Staatssekretär von Innenminister Horst Seehofer (CSU) stößt in der SPD auf massive Kritik. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Zensus verfassungsgemäß: Stadtstaaten scheitern in Karlsruhe
  • Kim will Atomanlagen schließen und Inspekteure zulassen
  • BVB mit Duseltor zum Sieg - Unglückliche Götze-Rückkehr
  • Computer

    Musks Aktien-Tweet: Strafermittler wollen mehr Informationen

    Palo Alto (dpa) - Die Untersuchungen amerikanischer Behörden zum kurzlebigen Plan von Tesla-Chef Elon Musk, den Elektroautobauer von der Börse zu nehmen, weiten sich aus. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Patentstreit von Apple und Qualcomm geht weiter
  • Netzagentur verteidigt Pläne für Mobilfunk-Versteigerung
  • Bei Internet-Ausbau soll niemand zurückgelassen werden


  • Wissenschaft

    Mikroplastik gelangt über Mücken in Vögel und Fledermäuse

    Reading (dpa) Mikroplastik kann Forschern zufolge über Mücken auch in Vögel, Fledermäuse und Spinnen gelangen. Winzige Kunststoffstückchen, die Mücken als Larven im Wasser geschluckt haben, seien auch noch in erwachsenen, fliegenden Insekten zu finden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids
  • Süchtig nach Likes und Strikes
  • Junge Meeresschildkröten stärker von Plastikmüll bedroht
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.183,00 +0,21%
    TecDAX 2.889,75 -0,61%
    EUR/USD 1,1701 +0,26%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation