Formel 1 - News
05.02.2018

Grid Kids anstelle der Grid Girls künftig in der Formel 1

Leipzig (dpa) - Die Formel 1 setzt nach dem Ende der Grid Girls in der Startaufstellung künftig auf Grid Kids.

Wie die Königsklasse bekannt gab, sollen die Kinder von den jeweiligen Motorsport-Clubs per Los oder aufgrund von Verdiensten ausgesucht werden und zusammen mit deren Familien «Teil von einem der exklusivsten und aufregendsten Momente eines Rennwochenendes» sein. Voraussetzung sei, dass die Kinder im Kart- oder Formelsport bereits aktiv sind.

«Was für eine unvergessliche Erfahrung», sagte Formel-1-Marketingsdirektor Sean Bratches. Einen besseren Weg, die nächste Generation Formel-1-Helden zu inspirieren, gebe es nicht, meinte er. In welchem Alter die Kinder sein werden, ließen die Formel-1-


Verantwortlichen noch offen. Zum ersten Mal werden die Grid Kids am 25. März im australischen Melbourne zum Einsatz kommen. Die Nummern-Girls wird es dann nicht mehr geben.

Die Formel-1-Führung, die vor gut einem Jahr das Sagen von Bernie Ecclestone übernommen hatte, begründete dies mit dem gesellschaftlichen Wandel, denen leicht bekleidete Mädchen als Grid Girls neben den Rennwagen widerspreche. Nachdem die Diskussion darüber aufgekommen war, waren bei einigen Rennen zuletzt bereits Grid Kids dabei.



Thema des Tages

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

Riad/Istanbul/Washington (dpa) - Nach dem Verschwinden des saudischen Journalisten Dschamal Chaschukdschi wächst international der Druck auf Saudi-Arabien, Licht in den mysteriösen Fall zu bringen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Große Rotation gegen Frankreich - Löw bringt fünf Neue
  • Horst Seehofer und die drohende Vertreibung aus dem Paradies
  • Geiselnahme in Köln: Fahnder prüfen Terror-Hintergrund
  • Computer

    Großes Interesse an neuen Mobilitätsangeboten in den Städten

    Berlin (dpa) - Das eigene Auto anderen zur Verfügung stellen oder eine Strecke mit weiteren Fahrgästen gemeinsam zurücklegen - laut einer Studie des Digitalverbands Bitkom stoßen solche Konzepte angesichts des wachsenden Verkehrs in den Städten bei Bürgern auf großes Interesse. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Werden Videospiele Musks nächster Coup?
  • Millennials fallen oft auf Computer-Betrugs-Masche herein
  • Facebook: Hacker klauten Infos aus Millionen Profilen


  • Wissenschaft

    Schweizer Gletscher verlieren im Hitzesommer massiv an Eis

    Zürich (dpa) - Die Eismasse der Schweizer Gletscher ist im Hitzesommer 2018 massiv geschrumpft. An den etwa 1500 Gletschern schätzen die Experten den Verlust auf 1,4 Milliarden Kubikmeter oder 2,5 Prozent im Vergleich zum September 2017, berichtete die Akademie der Wissenschaften Schweiz am Dienstag. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Buch von Stephen Hawking erscheint Monate nach seinem Tod
  • Ebola-Fälle im Kongo: WHO beruft Krisenausschuss ein
  • Gefahr Stromleitung: Nabu-Meldesystem für tote Vögel
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.839,00 +1,94%
    TecDAX 2.698,25 +4,25%
    EUR/USD 1,1574 -0,07%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation