Formel 1 - News
02.02.2018

Neuer Vertrag für Hamilton laut Wolff ein Selbstläufer

Leipzig (dpa) - Ein neuer Vertrag für den viermaligen Formel-1-Weltmeister und Titelverteidiger Lewis Hamilton bei Mercedes ist fast nur noch eine Formsache.

«Es ist ein Selbstläufer, dass wir weitermachen», sagte Teamchef Toto Wolff in einem Video-Interview auf der Homepage des deutschen Werksrennstall. Die Verhandlungen würden laufen, sie seien sehr positiv. «Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir es besiegeln und die Unterschrift unter den Vertrag setzen», sagte Wolff.

Hamiltons aktueller Kontrakt endet nach der kommenden Saison. Der 33-jährige Brite war zur Saison 2013 von McLaren zu Mercedes gewechselt. Hamilton ersetzte damals Rekordweltmeister Michael Schumacher, der seine Karriere bei den Silberpfeilen beendet hatte. Mit Mercedes wurde Hamilton 2014, 2015 und 2017 Weltmeister. 2016 wurde er von seinem damaligen deutschen Teamkollegen Nico Rosberg bezwungen. Seinen ersten Titel hatte Hamilton 2008 und damit ein Jahr nach seinem Einstieg in die Königsklasse des Motorsports gewonnen.

Hamilton startet auch in die kommende Saison als Top-Favorit. Gewinnt er den Titel zum fünften Mal, würde Hamilton mit der argentinischen Formel-1-Ikone Juan Manuel Fangio gleichziehen. Des Gleiche gilt allerdings für seinen härtesten Herausforderer der vergangenen Saison, den deutschen Ferrari-Piloten Sebastian Vettel (30).

Die erneute Meisterschaft für Mercedes, das seit 2014 alle Titel holte, hält Motorsportchef Wolff nicht für einen Selbstläufer. «Alles fängt bei null an», sagte der 46 Jahre alte Österreicher. «Wir sind glücklich und stolz auf die vier Doppeltitel, aber es gibt keine Garantie für den fünften.»



Thema des Tages

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

Riad/Istanbul/Washington (dpa) - Nach dem Verschwinden des saudischen Journalisten Dschamal Chaschukdschi wächst international der Druck auf Saudi-Arabien, Licht in den mysteriösen Fall zu bringen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Große Rotation gegen Frankreich - Löw bringt fünf Neue
  • Horst Seehofer und die drohende Vertreibung aus dem Paradies
  • Geiselnahme in Köln: Fahnder prüfen Terror-Hintergrund
  • Computer

    Großes Interesse an neuen Mobilitätsangeboten in den Städten

    Berlin (dpa) - Das eigene Auto anderen zur Verfügung stellen oder eine Strecke mit weiteren Fahrgästen gemeinsam zurücklegen - laut einer Studie des Digitalverbands Bitkom stoßen solche Konzepte angesichts des wachsenden Verkehrs in den Städten bei Bürgern auf großes Interesse. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Werden Videospiele Musks nächster Coup?
  • Millennials fallen oft auf Computer-Betrugs-Masche herein
  • Facebook: Hacker klauten Infos aus Millionen Profilen


  • Wissenschaft

    Schweizer Gletscher verlieren im Hitzesommer massiv an Eis

    Zürich (dpa) - Die Eismasse der Schweizer Gletscher ist im Hitzesommer 2018 massiv geschrumpft. An den etwa 1500 Gletschern schätzen die Experten den Verlust auf 1,4 Milliarden Kubikmeter oder 2,5 Prozent im Vergleich zum September 2017, berichtete die Akademie der Wissenschaften Schweiz am Dienstag. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Buch von Stephen Hawking erscheint Monate nach seinem Tod
  • Ebola-Fälle im Kongo: WHO beruft Krisenausschuss ein
  • Gefahr Stromleitung: Nabu-Meldesystem für tote Vögel
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.839,00 +1,94%
    TecDAX 2.698,25 +4,25%
    EUR/USD 1,1574 -0,07%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation