Wissenschaft
17.06.2019

Koordinator: Deutschland ist gerne bei Mondmission dabei

München (dpa) - Bei der Rückkehr zum Mond hat Deutschland den USA Unterstützung signalisiert, aber zugleich klare Aussagen eingefordert.

«Wir sind gerne bei einer internationalen Mondmission dabei, aber das muss auf Augenhöhe passieren», sagte der Koordinator der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt, Thomas Jarzombek (CDU). «Und wir brauchen Verlässlichkeit.»

50 Jahre nach der ersten bemannten Mondlandung ist der Erdtrabant wieder in den Fokus der Branche gerückt. Die USA wollen bis 2024 erneut Astronauten auf den Mond bringen, wie Vizepräsident Mike Pence im März ankündigte. Auch China und Russland planen Mondmissionen.

Jarzombek sagte, bislang sei nicht klar, wie die Planung der USA aussehe. Aus europäischer Sicht drängt die Zeit, denn im November wollen die Mitglieder der Europäischen Weltraumorganisation (Esa) auf einer Ministerkonferenz ihre Finanzen für die kommenden Jahre beschließen. «Bevor es um finanzielle Mittel für eine Mondmission gehen kann, brauchen wir Klarheit und Verbindlichkeit von den Amerikanern. Erst mit einem klaren Plan vor Augen können wir darüber reden, wie wir diesen Plan unterstützen könnten», sagte Jarzombek.



Thema des Tages

Soll Fliegen teurer werden? Viel Kritik an Schulze-Vorstoß

Berlin (dpa) - Mit der Forderung nach höheren Flugpreisen stößt Bundesumweltministerin Svenja Schulze auf Kritik in der GroKo. Die SPD-Politikerin will die Luftverkehrsabgabe in Deutschland erhöhen und drängt auf eine europaweite stärkere finanzielle Beteiligung der Flugbranche am Klimaschutz. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Trump wiegelt Anhänger gegen muslimische Abgeordnete auf
  • Iran stoppt ausländischen Öltanker und verhaftet Crew
  • FaceApp löst Promi-Hype und Datenschutz-Bedenken aus
  • Computer

    Große Wirtschaftsmächte warnen vor Facebook-Geld Libra

    Chantilly (dpa) - Deutschland, Frankreich, die USA und andere große Wirtschaftsmächte warnen vor einer digitalen Währung des Internetriesen Facebook. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Schwieriger Kampf gegen gefälschte Online-Bewertungen
  • Gamescom in Köln mit erweiterter Fläche
  • Jameda setzt auf Boom bei Online-Sprechstunden


  • Wissenschaft

    Wo in Deutschland Mondgestein zu sehen ist

    Berlin (dpa) - Die Apollo-Astronauten haben nach Auskunft der US-Weltraumagentur Nasa 382 Kilogramm Gestein von über 2000 Mondstellen mitgebracht. Wer solche Mondsteine einmal selbst sehen möchte, muss nicht weit fliegen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Beide Blutdruck-Werte können Krankheitsrisiko anzeigen
  • Kein massiver Asteroideneinschlag - «2006QV89» fliegt vorbei
  • Blutspende für Bello und Mieze
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.260,00 -0,66%
    TecDAX 2.840,25 -1,27%
    EUR/USD 1,1217 -0,09%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation