Wissenschaft
23.05.2019

Schimpansen fressen Schildkröten - auch zum Frühstück

Osnabrück/Leipzig (dpa) - Deutsche Forscher haben in Gabun erstmals freilebende Schimpansen beim Fressen von Schildkröten beobachtet.

Die Wissenschaftler aus Osnabrück und Leipzig dokumentierten, dass die Affen Schildkröten gegen Baumstämme schlagen, um so die Panzer aufzubrechen und sich von dem Schildkrötenfleisch zu ernähren. Möglicherweise sei dies ein kulturelles Verhalten der Tiere, teilten die Universität Osnabrück und das Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig am Donnerstag mit.

Die Forscher beobachteten im Loango Nationalpark zehn Schimpansen dabei, wie sie insgesamt einige Dutzend Schildkröten erbeuteten. Dieses Verhalten sei nur in der Trockenzeit beobachtet worden, in der auch andere Lieblingsspeisen wie etwa Früchte reichlich vorhanden seien, schreibt das Team im Journal «Scientific Reports».

Dass Schimpansen verschiedene Tierarten fressen, sei bereits bekannt gewesen, aber nicht, dass sie sich auch von Reptilien ernähren, sagte Simone Pika, Kognitionswissenschaftlerin an der Uni Osnabrück.

Ein erwachsenes Männchen hatte sich nach Beobachtung der Forscher sogar einen Teil seiner Schildkröten-Mahlzeit extra fürs Frühstück aufgehoben. Der Schimpanse fraß erst eine Hälfte des Fleisches in einem Baum sitzend und klemmte die andere Hälfte in eine Astgabel. Danach wechselte er den Baum zum Schlafen und kehrte am nächsten Morgen zurück, um die Reste seines Abendessens zum Frühstück zu verspeisen.

«Das deutet darauf hin, dass Schimpansen für die Zukunft planen können», sagte Pika. Die Fähigkeit, für einen in der Zukunft liegenden Zustand oder ein Bedürfnis wie etwa Hunger vorzuplanen, sei bisher meist nur bei Tieren in menschlicher Obhut belegt worden. «Unsere Ergebnisse deuten also darauf hin, dass wir auch nach jahrzehntelanger Forschung noch nicht die volle Komplexität der Intelligenz und Verhaltensflexibilität von Schimpansen erfasst haben.»



Thema des Tages

SPD will mit Vermögensteuer 10 Milliarden jährlich kassieren

Berlin (dpa) - Der kommissarische SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel hat ein Konzept für eine Vermögensteuer erarbeitet, die dem Staat jährlich zehn Milliarden Euro einbringen soll. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Scholz und Geywitz offen für Bündnis mit Grünen und Linken
  • Brände in Brasilien: Bolsonaro verbittet sich Ratschläge
  • Wahlumfrage: CDU in Sachsen sechs Punkte vor der AfD
  • Computer

    Bericht: iPhones bekommen weiteres Ultra-Weitwinkel-Objektiv

    San Francisco (dpa) - Neue Spitzenmodelle des iPhones von Apple sollen im Herbst laut einem Medienbericht ein zusätzliches Ultra-Weitwinkel-Objektiv sowie den Namenszusatz «Pro» bekommen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • TimeRide bietet virtuelle Zeitreise durch geteiltes Berlin
  • Telekom: Schnelles Internet in über 30 Millionen Haushalte
  • Großer Andrang bei Eröffnung der Gamescom


  • Wissenschaft

    Experten: Nachtarbeit ist wahrscheinlich krebserregend

    Lyon (dpa) - Arbeiten wenn andere schlafen: Krankenpfleger, Fließbandarbeiter oder Flugbegleiter machen beruflich regelmäßig die Nacht durch. Für den Körper ist das nicht nur wegen Müdigkeit besonders belastend. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • WHO will mehr Studien über Mikroplastik im Trinkwasser
  • ISS bekommt neuen Landungssteg für private Raumschiffe
  • Keine neuen Schranken für Elfenbeinhandel
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.795,50 +0,41%
    TecDAX 2.761,25 +0,45%
    EUR/USD 1,1055 -0,23%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation