Wissenschaft
23.05.2019

Bier aus 5000 Jahre alten Hefekolonien

Jerusalem (dpa) Israelische Experten haben Bier mit 5000 Jahre alten Hefekolonien aus antiken Gefäßen gebraut. «Dies ist das erste Mal, dass wir es geschafft haben, antiken Alkohol aus antiker Hefe herzustellen», sagte Izchak Pas von der israelischen Altertumsbehörde am Mittwoch in Jerusalem.

Das Bier ist genießbar, farblich ähnelt es heutigem Bier, allerdings sticht der süße Hefegeschmack hervor.

Die Hefekolonien hatten sich in den Poren ausgegrabener Keramiken, die zur Bierherstellung dienten, gebildet und Tausende von Jahre überlebt, wie die Altertumsbehörde in einer Mitteilung schreibt. Die Tonscherben waren unter anderem bei Ausgrabungen im heutigen Tel Aviv gefunden worden.

Bier sei im Laufe der Geschichte große Macht zugeschrieben worden, heißt es in der Mitteilung. Vor allem für religiöse Zwecke und Kulte spielte Bier demnach eine wichtige Rolle, aber auch bei Heilungen. Die Gefäße hätten bis in die Herrschaftszeiten des ägyptischen Pharaos Namer (rund 3000 vor Christi Geburt) datiert werden können.

Der israelische Bierexperte Itai Gutman hat das Bier gebraut. Bierprüfer hätten das Bier als qualitativ hochwertig und sicher zum Trinken eingestuft, teilte die Altertumsbehörde mit.

«Es schmeckt nicht schlecht», sagte auch Ronen Hasan, Mikrobiologe an der Hebräischen Universität in Jerusalem. «Abgesehen von der Spielerei, Bier aus der Zeit der Pharaonen zu trinken, ist diese Erforschung extrem wichtig für das Feld der experimentellen Archäologie ein Feld, das versucht, die Vergangenheit zu rekonstruieren.»



Thema des Tages

Senat beschließt Eckpunkte für Mietendeckel in Berlin

Berlin (dpa) - Der rot-rot-grüne Senat in Berlin will einen fünfjährigen Mietenstopp in der Hauptstadt einführen. Die Regierung einigte sich auf entsprechende Eckpunkte, wie Bausenatorin Katrin Lompscher (Linke) nach der Senatssitzung sagte. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Verdächtiger im Fall Lübcke war zuvor unauffällig
  • Medien: Früherer UEFA-Präsident Platini in Polizeigewahrsam
  • Deutsche Pkw-Maut verstößt gegen EU-Recht
  • Computer

    Facebook will eine digitale Weltwährung etablieren

    Menlo Park (dpa) - Facebook will die Finanzwelt umkrempeln: Das Online-Netzwerk hat eine neue globale Währung erfunden. Das Digitalgeld mit dem Namen Libra basiert ähnlich wie der Bitcoin auf der sogenannten Blockchain-Technologie, soll aber ohne Kursschwankungen auskommen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • «Top 500» der Supercomputer: Ohne «Petaflops» geht nichts
  • Auch Huawei verschiebt Start seines Auffalt-Smartphones
  • Netzagentur verliert Gmail-Streit mit Google vor EuGH


  • Wissenschaft

    Milliarden Menschen noch ohne sauberes Trinkwasser

    Genf (dpa) - Mehr als zwei Milliarden Menschen weltweit haben nach einem Fortschrittsbericht der Vereinten Nationen weiterhin keine sichere Versorgung mit sauberem Trinkwasser. 2,2 Milliarden Menschen sind betroffen, das sind 28,6 Prozent der Weltbevölkerung. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Sonne, Stiche, Salzwasser: Die Haut hat im Sommer Stress
  • Riesige Schwammspinner-Plage in Gunzenhausen und Gera
  • Woher kommt der süße Blick von Hunden?
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.260,00 +1,44%
    TecDAX 2.822,75 +1,02%
    EUR/USD 1,1202 -0,18%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation